Austria Salzburg könnte nach St. Pölten ausweichen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Austria Salzburg hat möglicherweise eine Lösung in der Stadionfrage gefunden. 

Nachdem den Violetten seitens der Politik eine Durchführung der Heimspiele am FAC-Platz verboten wurde, stand man ohne Austragungsort für die Risikopartie gegen den LASK (33. Runde/10. Mai) da.

Nun hat der Klub beim SKN St. Pölten angefragt, um in der NV Arena spielen zu können.

"Es ist im Sinne der gesamten Meisterschaft, dass dieses Spiel durchgeführt werden kann", erklärt SKN-Obmann Gottfried Tröstl bei "Sky".

Seitens der Niederösterreicher ist man gesprächsbereit. "Man muss darüber reden. Es ist auch in unserem Sinne, dass gespielt wird", sagt Tröstl.

Derzeit ist der LASK der schärfste Rivale der St. Pöltener im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare