Austria Salzburg darf weiterspielen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Entscheidung über die Zukunft von Austria Salzburg ist gefallen.

Der mit 1,4 Millionen Euro verschuldete Erste-Liga-Klub darf die Saison fertigspielen, die Mehrheit der Gläubiger hat am Dienstag am Salzburger Landesgericht den Sanierungsmaßnahmen zugestimmt.

Andernfalls hätten die Violetten den laufenden Spielbetrieb in der Ersten Liga bis hin zu den Nachwuchsklassen mit sofortiger Wirkung einstellen müssen.

Austria Salzburg wird am Ende der Saison auf den letzten Platz gereiht.

Hurra, wir leben! Die Gläubiger haben heute dem Sanierungsplan zugestimmt! #saveAS #SVAS

Posted by Austria Salzburg on Dienstag, 1. März 2016

"Eine schlussendlich große Mehrheit der Gläubiger stimmte heute nach über 120 Minuten Verhandlung am Landesgericht Salzburg dem vorgelegten Sanierungsplan zu", heißt es auf der Klub-Homepage.

"Wir bedanken uns bei den vielen, vielen Spendern aus dem In- und Ausland, die uns in den letzten Tagen, Wochen und Monaten so tatkräftig unterstützt haben! Und nicht zuletzt gilt unser Dank ganz besonders auch dem 1. FC Union Berlin und dem TSV 1860 München für die Ermöglichung der Benefizspiele sowie dem Salzburger Europark!"



Austria Salzburg hatte im November 2015 einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung gestellt. Eine Mehrheit der rund 100 Gläubiger musste dem Ausgleich zustimmen und auch die Summenmehrheit bilden.

Bei der ersten Tagsatzung am 16. Februar am Landesgericht Salzburg war eine Summenmehrheit nicht zustande gekommen. Die Großgläubiger, vor allem Baufirmen, forderten eine Quote von 40 Prozent. Der Verein hatte zwei Wochen Zeit, um das Angebot nachzubessern.

Als Insolvenzursache wurden Mehrkosten im Zusammenhang mit dem Stadionumbau in Maxglan angeführt. Den Gläubigern war im Zuge des Sanierungsplans zunächst eine Quote von 20 Prozent binnen zwei Jahren angeboten worden.



LAOLA Meins

SV Austria Salzburg

Verpasse nie wieder eine News ZU SV Austria Salzburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare