Ausgerechnet Ramsebner im Pech

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Beim Titel-Showdown in der Ersten Liga in St. Pölten verschuldete ausgerechnet Christian Ramsebner zwei Gegentore beim 2:3 des LASK.

Die Fünf-Spiele-Sperre des Verteidigers wegen eines Faustschlages gegen den Lustenauer Bruno wurde Freitagmittag überraschend aufgehoben, am Abend verursachte er dann zunächst den Handelfmeter, der zum 0:1 führte.

"Es ist zwar unglücklich gelaufen, aber diesen Elfmeter kann man geben“, so Ramsebner, der später vor dem 1:3 von Thürauer den Ball unfreiwillig auflegte.

Mit Aufhebung gerechnet

„Der Ball bleibt liegen, ich versuche ihn zu klären. Da war Thürauer aber schon da, leider auch eine unglückliche Situation, aber schwierig zu verteidigen. In gewissen Situationen hat das nötige Glück gefehlt", so der Innenverteidiger, der erstmals seit November mit Ione Cabrera das etatmäßige Innenverteidiger-Duo des LASK bildete.

Der 113-fache Bundesliga-Akteur (Wr. Neustadt, Austria) rechnete mit der Aufhebung der Sperre, die er nicht weiter kommentieren wollte: „Ich habe die ganze Woche so trainiert, als würde ich spielen."

Nach der Partie trauerten die Linzer einem Remis bzw. sogar dem Sieg nach: „Wir waren nach dem 0:2 die spielbestimmende Mannschaft, haben das 1:2 erzielt und gedrückt. Dann bekommen wir nach der Pause aber das 1:3, am Ende hat es leider nur noch zum 2:3 gereicht.“

Aufstieg abgehakt

Zwei Runden vor Schluss liegt der LASK, der noch gegen Kapfenberg (h) und Liefering (a) antreten muss, sechs Punkte hinter dem SKN, dem ein Zähler in den Duellen mit Wr. Neustadt (a) und FAC (h) reicht, um den Aufstieg in die Bundesliga zu fixieren.

„Wenn man zwei Runden vor Schluss sechs Punkte zurück ist, braucht man kein großer Mathematiker zu sein, um zu wissen, dass das nur noch sehr schwer möglich ist", weiß Ramsebner, dass der LASK zumindest ein weiteres Jahr warten muss.

 

Bernhard Kastler 


Ramsebners Handspiel, das zum Elfmeter führte:


Ramsebners Klärungsversuch, der zum 1:3 führte:


Die Highlights des rassigen Titel-Showdowns:



LAOLA Meins

LASK

Verpasse nie wieder eine News ZU LASK!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare