Argentinien und Chile glänzen im Viertelfinale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mit klaren Siegen ziehen Argentinien und Chile bei der Copa America in den USA ins Halbfinale ein. Argentinien besiegt Venezuela in Foxborough 4:1. Higuain (8., 28.), Messi (60.) und Lamela (71.) bzw. Rondon (70.) erzielen die Tore.

Chile schießt Mexiko in Santa Clara mit 7:0 aus dem Stadion. Hoffenheim-Legionär Vargas (44., 52., 57., 74.) glänzt mit vier Toren. Puch (16., 88.) und Sanchez (49.) erzielen die weiteren Treffer.

Die Halbfinal-Paarungen lauten: USA - Argentinien und Chile - Kolumbien.

Im Kampf ums Finale gegen Kolumbien müssen die Chilenen auf Arturo Vidal verzichten. Der Mittelfeldspieler vom FC Bayern München sieht im Viertelfinale die Gelbe Karte und fehlt gesperrt.

Vargas im Torrausch

Überragender Spieler bei Chile ist Eduardo Vargas, der nach seinen vier Toren wenig überraschend zum "Man of the Match" gekürt wird. Der 26-Jährige widmete seine grandiose Vorstellung im Anschluss an die Partie seiner Mutter, die mit Herzproblemen im Krankenhaus liegt.

Mexiko ist völlig von der Rolle. Das Team, das zuletzt in 22 Partien ohne Niederlage geblieben war, wird von "La Roja" gedemütigt. Gegen die Südamerikaner endet die stolze Serie und wird zur höchsten Pleite des Turniers.

Messi - Man of the Match

Lionel Messi zeigt bei der 45. Auflage der Copa America erneut eine auffällige Vorstellung.

Der Barca-Star leitet den Sieg mit einem Traumpass ein, den Gonzalo Higuain zur frühen Führung nutzt. Nach einem nicht geahndeten Elfmeter nach einem Foul an Messi profitiert Higuain bei dessen zweitem Treffer von einem argen Fehlpass der Venezulaner. Nach einer Stunde krönt Messi dann seine Leistung mit dem 3:0.

Sein 54. Länderspieltreffer bedeutet dem 28-Jährigen viel. Er zieht nämlich mit Argentiniens Stürmer-Legende Gabriel Batistuta gleich. Doch wichtiger ist dem Weltfußballer der ganz große Coup beim Turnier in den USA.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare