RB Salzburg verpasst CL-Gruppenphase

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Salzburg scheitert zum 9. Mal in der Red-Bull-Ära am Einzug in die Champions League.

Die "Bullen" verlieren nach dem 1:1 im Hinspiel das Rückspiel gegen Dinamo Zagreb daheim mit 1:2 nach Verlängerung.

Lazaro sorgt in der 22. Minute für die Führung, als er zwei Gegenspieler stehen lässt und danach ins lange Eck trifft. In der 87. Minute trifft Fernandes mit einem abgefälschten Schuss aber zum Ausgleich.

In der fünften Minute der Verlängerung schießt Soudani nach einem Konter Dinamo zum Sieg.

Es war der neunte Anlauf der "Bullen", es in die Königsklasse zu schaffen.

Die besten Bilder von Salzburgs Niederlage gegen Dinamo Zagreb:

Bild 1 von 28 | © GEPA
Bild 2 von 28 | © GEPA
Bild 3 von 28 | © GEPA
Bild 4 von 28 | © GEPA
Bild 5 von 28 | © GEPA
Bild 6 von 28 | © GEPA
Bild 7 von 28 | © GEPA
Bild 8 von 28 | © GEPA
Bild 9 von 28 | © GEPA
Bild 10 von 28 | © GEPA
Bild 11 von 28 | © GEPA
Bild 12 von 28 | © GEPA
Bild 13 von 28 | © GEPA
Bild 14 von 28 | © GEPA
Bild 15 von 28 | © GEPA
Bild 16 von 28 | © GEPA
Bild 17 von 28 | © GEPA
Bild 18 von 28 | © GEPA
Bild 19 von 28 | © GEPA
Bild 20 von 28 | © GEPA
Bild 21 von 28 | © GEPA
Bild 22 von 28 | © GEPA
Bild 23 von 28 | © GEPA
Bild 24 von 28 | © GEPA
Bild 25 von 28 | © GEPA
Bild 26 von 28 | © GEPA
Bild 27 von 28 | © GEPA
Bild 28 von 28 | © GEPA

Salzburg erwischte vor 23.451 Zuschauern, unter ihnen unter anderem Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz und ÖFB-Teamchef Marcel Koller, den besseren Start und fand nach einem Wanderson-Eckball (8.) und einem Schuss von Valon Berisha aus zentraler Position (9.) die ersten Chancen vor. Die Führung war infolgedessen verdient.

ÖFB-Teamspieler Lazaro behielt nach einem Zuspiel von Jonatan Soriano im Mittelfeld die Nerven. Zunächst ließ er seinen Gegenspieler mit der Annahme aussteigen, nach einem unbedrängten Vorstoß in den Strafraum verschaffte sich der 20-Jährige den nötigen Platz. Sein wuchtiger Schuss an die Unterlatte markierte Lazaros zweiten Treffer im Europacup. Das erste Tor war das Auswärtstreffer in Zagreb gewesen.

Salzburg verpasst Vorentscheidung

Der kroatische Meister präsentierte sich in erschreckend schwacher Form. Salzburg profitierte von den technischen Fehlern und der Unsicherheit bei den Gästen und fand weitere Möglichkeiten auf die Vorentscheidung vor. Kapitän Soriano verfehlte den Ball jedoch zweimal nur um Zentimeter (38., 42.).

Die Gäste enttäuschten vor dem Pausenpfiff auf ganzer Linie. Ein ungefährlicher Kopfball von Junior Fernandes war die gesamte Offensivausbeute der Kroaten (44.), die die sichere Salzburg-Defensive zu keinem Zeitpunkt unter Druck setzen konnten.

Kein Hands-Elfer

Zur Pause ersetzte Stefan Lainer Christian Schwegler, der sich eine Bänderverletzung im Knie zugezogen haben dürfte. Am Charakter des Spiels änderte das jedoch nichts. Nach einer ruhigen Phase waren es erneut die Salzburger, die erste Offensivakzente setzten. Bernardo traf nach einer schönen Kombination aus schwieriger Position jedoch nur das Außennetz (56.).

Aufregung gab es kurze Zeit später im Doppelpack. Zunächst zeigte sich Schiedsrichter Craig Thomson aus Schottland gnädig, als er Jonas nach einem bösen Foul an Lazaro mit der Gelben Karte entließ (60.), der Torschütze musste anschließend angeschlagen ausgewechselt werden.

Nach dem fälligen Freistoß übersah der Schotte ein Handspiel von Zagrebs Leonardo Sigali im eigenen Strafraum (62.). Nur fünf Minuten später war das Wechselkontingent der Salzburger erschöpft, weil auch Wanderson das Feld angeschlagen verlassen musste.

Später Ausgleich

Salzburg beherrschte das Spiel im Zentrum und ließ die Zagreber nicht zur Entfaltung kommen. Dennoch fanden die Gäste in der 70. Minute eine Riesenchance auf den Ausgleich vor. Salzburg-Keeper Alexander Walke stand bei einem Fernandes-Kopfball aus kurzer Distanz jedoch goldrichtig.

Die "Bullen" fanden nun immer wieder Räume vor, weil Zagreb alles nach vorne warf. Die größte Chance auf die Vorentscheidung vergab Berisha, der nach einem schweren Fernandes-Patzer alleinstehend an Zagreb-Goalie Eduardo scheiterte (80.).

Der fahrlässige Umgang mit den Chancen sollte sich schließlich rächen. Zagreb-Trainer Zlatko Kranjcar brachte in der Schlussphase Ex-Sturm-Spieler Gordon Schildenfeld. Der gelernte Innenverteidiger setzte sich kurz darauf im Strafraum durch und verlängerte den Ball zu Fernandes, der mit Glück zum 1:1 traf (87.). Sein Schuss wurde von Stefan Lainer unhaltbar abgefälscht.

Frühe Vorentscheidung

In der Verlängerung fiel früh die Vorentscheidung. Nach einem Fehler von Lainer bezwang Soudani Walke im Nachschuss. Die beste Möglichkeit auf den Ausgleich vergab der unglücklich agierende Lainer, der den Ball nach einem Eckball aus guter Position über das Tor drosch (100.).

Salzburg gab nicht auf und versuchte das Ruder noch einmal herumzureißen. Die physisch angeschlagen wirkenden Gastgeber blieben jedoch bei den Abschlüssen von Minamino und Soriano zu unentschlossen (112.). Auch den Kroaten, die mit einem Gesamtscore von 3:2 aufstiegen, gelang trotz einiger Möglichkeiten kein weiterer Treffer.

Den Salzburgern bleibt als Trostpflaster der Umstieg in die Europa-League-Gruppenphase. Ihre dortigen Gegner erfahren sie bei der Auslosung am Freitag in Monaco.

 

Red Bull Salzburg - Dinamo Zagreb 1:2 n.V. (1:1,1:0)

Wals-Siezenheim, 23.451 Zuschauer, SR Thomson (SCO). Hinspiel 1:1 - Dinamo Zagreb mit Gesamtscore von 3:2 in der Gruppenphase der Champions League, Salzburg in der Gruppenphase der Europa League.

Tore: 1:0 (22.) Lazaro; 1:1 (87.) Fernandes, 1:2 (95.) Soudani

Salzburg: Walke - Schwegler (46. Lainer), Caleta-Car, Hinteregger, Ulmer - Laimer, Bernardo - Wanderson (67. Minamino), Berisha, Lazaro (61. Samassekou) - Soriano

Zagreb: Eduardo - Stojanovic, Sigali, Benkovic, Pivaric - Antolic (83. Schildenfeld), Jonas (73. Pavicic) - Soudani, Rog, Fernandes - Henriquez (62. Coric)

Gelbe Karten: Lazaro, Samassekou, Caleta-Car bzw. Sigali, Jonas, Stojanovic

Die Besten: Laimer, Bernardo, Berisha bzw. Benkovic, Schildenfeld, Coric

LAOLA Meins

FC Red Bull Salzburg

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Red Bull Salzburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare