Real gewinnt CL-Titel im Elferschießen

Aufmacherbild

Real gewinnt das CL-Finale gegen Atletico mit 5:3 im Elferschießen. 

Die Königlichen starten besser. Nachdem Oblak gegen Casemiro rettet, ist der Goalie beim 1:0 durch Ramos (15.) chancenlos. Nach der Pause wird Atletico stärker. Griezmann vergibt einen Foul-Elfer (48.). Joker Carrasco (79.) erzielt nach Juanfran-Hereingabe den Ausgleich. Unmittelbar davor vergab Bale eine Riesen-Chance.

Die Verlängerung bleibt ohne Highlights. Im Elferschießen behält Ronaldo die Nerven, nachdem Juanfran vergibt.

Zuvor trafen Lucas Vazquez, Marcelo, Gareth Bale und Ramos für Real, für den Gegner Antoine Griezmann, Gabi und Saul Niguez.

"Atleti" hatte schon 2014 die Madrider "Stadtmeisterschaft" im Champions-League-Finale verloren. Auch damals war es nach 90 Minuten plus Nachspielzeit 1:1 gestanden, in der Verlängerung hatte sich das "Weiße Ballett" mit 4:1 durchgesetzt.

Die besten Bilder des Champions-League-Finales 2016 in Mailand:

Bild 1 von 68 | © getty
Bild 2 von 68 | © getty
Bild 3 von 68 | © getty
Bild 4 von 68 | © getty
Bild 5 von 68 | © getty
Bild 6 von 68 | © getty
Bild 7 von 68 | © getty
Bild 8 von 68 | © getty
Bild 9 von 68 | © getty
Bild 10 von 68 | © getty
Bild 11 von 68 | © getty
Bild 12 von 68 | © getty
Bild 13 von 68 | © getty
Bild 14 von 68 | © getty
Bild 15 von 68 | © getty
Bild 16 von 68 | © getty
Bild 17 von 68 | © getty
Bild 18 von 68 | © getty
Bild 19 von 68 | © getty
Bild 20 von 68 | © getty
Bild 21 von 68 | © getty
Bild 22 von 68 | © getty
Bild 23 von 68 | © getty
Bild 24 von 68 | © getty
Bild 25 von 68 | © getty
Bild 26 von 68 | © getty
Bild 27 von 68 | © getty
Bild 28 von 68 | © getty
Bild 29 von 68 | © getty
Bild 30 von 68 | © getty
Bild 31 von 68 | © getty
Bild 32 von 68 | © getty
Bild 33 von 68 | © getty
Bild 34 von 68 | © getty
Bild 35 von 68 | © getty
Bild 36 von 68 | © getty
Bild 37 von 68 | © getty
Bild 38 von 68 | © getty
Bild 39 von 68 | © getty
Bild 40 von 68 | © getty
Bild 41 von 68 | © getty
Bild 42 von 68 | © getty
Bild 43 von 68 | © getty
Bild 44 von 68
Bild 45 von 68
Bild 46 von 68 | © getty
Bild 47 von 68
Bild 48 von 68
Bild 49 von 68
Bild 50 von 68
Bild 51 von 68
Bild 52 von 68
Bild 53 von 68
Bild 54 von 68
Bild 55 von 68
Bild 56 von 68
Bild 57 von 68 | © getty
Bild 58 von 68
Bild 59 von 68
Bild 60 von 68
Bild 61 von 68
Bild 62 von 68 | © getty
Bild 63 von 68 | © getty
Bild 64 von 68 | © getty
Bild 65 von 68
Bild 66 von 68
Bild 67 von 68
Bild 68 von 68

Real beginnt besser

Schon als Alicia Keys, mehrere Dutzend Tänzer und Andrea Bocelli das sportliche Spektakel musikalisch einleiteten, war klar, dass der Champions-League-Sieger zum dritten Mal in Serie aus Spanien kommen würde. Das Land des EM-Titelverteidigers sorgte damit bereits vor dem Anpfiff für eine Premiere.

Für den ersten Aufreger im dritten rein spanischen Endspiel der Champions-League-Historie zeichnete Real verantwortlich. Nach einem Vergehen an Bale brachte der Gefoulte selbst den Ball von rechts in die Mitte, wo Casemiro aus kurzer Distanz nur den linken Fuß von Goalie Jan Oblak traf.

Real zeigte sich bei den eigenen Angriffen prinzipiell wachsamer als der Gegner, was sich nach einer Viertelstunde bezahlt machte. Nach einer Freistoßflanke von Toni Kroos, die von Bale per Kopf weitergeleitet wurde, gab Kapitän Ramos dem Ball am Fünfer die entscheidende Richtungsänderung.

 

Oblak bekam das Leder dabei unglücklich durch die Beine gespielt. Ramos, der beim Finale 2014 in der 93. Minute zum spielverlängernden 1:1 getroffen hatte, stand bei Bales Vorlage wohl mit einem Fuß im Abseits.

Nur Griezmann strahlt Gefahr aus

Atletico war in der Offensive beinahe nicht vorhanden. Real praktizierte ein wirksames Pressing, wodurch das Mittelfeld des Stadtrivalen von weiter hinten agieren musste und die Spitzen Fernando Torres und Griezmann in der Luft hingen.

Zwar holten die "Colchoneros" mit Fortdauer der ersten Hälfte in Sachen Ballbesitz auf, im Angriffsdrittel spielte sich aber nur ein Bruchteil davon ab. Wenn es ansatzweise gefährlich wurde, dann über den Franzosen Griezmann, der dreimal aus der Distanz Richtung Tor zielte.



Atletico startet gut in Halbzeit zwei

In den ersten Minuten nach der Pause bestimmte Atletico allerdings klar das Geschehen. Unmittelbar nach Wiederanpfiff brachte Pepe Torres im Strafraum zu Fall, den fälligen Elfmeter donnerte Griezmann (48.) mitten auf die Latte - Torhüter Keylor Navas hätte wohl keine Chance gehabt.

Stefan Savic (54.) verfehlte nach einem Eckball nur wenige Zentimeter, Saul Niguez (59.) scheiterte mit einem Volley aus der Drehung.

Erst ab der 60. Minute fand der Gegner wieder halbwegs in die Partie und setzte einige Entlastungsangriffe, wobei Oblak jedoch meist zur Stelle war. Nach einer Riesenchance von Bale , dessen Schuss Savic von der Linie kratzte, vollendete im Gegenzug der zur Pause eingewechselte Carrasco (79.) nach Flanke von Juanfran zum Ausgleich.

In der Schlussphase drückte Real mehr, in der ersten Hälfte der Verlängerung hatte Atletico leichtes Übergewicht.

Wenige Zentimeter entscheiden

Nach dem erneuten Wiederbeginn drehte sich das Bild abermals, wobei die Kräfte auf beiden Seiten bei noch immer hohen Temperaturen langsam ausgingen und mehrere Spieler von Krämpfen geplagt auf dem Boden Platz nahmen. Zwei Minuten vor Schluss wurde ein Schuss von Vazquez im Strafraum abgeblockt.

Im Elfmeterschießen entschieden letztlich nur wenige Zentimeter.

LAOLA Meins

Real Madrid

Verpasse nie wieder eine News ZU Real Madrid!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

Atletico Madrid

Verpasse nie wieder eine News ZU Atletico Madrid!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare