Strafe reduziert: Kein Geisterspiel für Kiew

Aufmacherbild

Dynamo Kiew darf im Champions-League-Achtelfinale im Heimspiel gegen Manchester City (24.2.) auf die Unterstützung der Fans hoffen.

Die Berufungskommission der UEFA reduziert die Sperre von zwei Geisterspielen nach den Ausschreitungen im Spiel gegen Chelsea auf ein Spiel. Diese eine Partie unter Ausschluss der Öffentlichkeit haben Aleksandar Dragovic und Co. bereits im letzten Gruppenspiel gegen Maccabi Tel Aviv absolviert.

Auch die finanzielle Strafe wurde von 100.000 Euro auf 50.000 Euro reduziert.

Im Duell mit Chelsea war es am 20. Oktober zu Zuschauerunruhen sowie rassistischem Verhalten der Dynamo-Fans gekommen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare