Strittige Szenen trüben Rapid-Sieg gegen den SVM

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Rapid setzt sich zum Abschluss der 8. Bundesliga-Runde im Endeffekt klar mit 3:0 (0:0) gegen SVM durch.

Die Burgenländer machen den Wienern das Leben lange Zeit schwer. Zwei umstrittene Situationen ärgern die Gäste: Ein nicht gegebenes Tor von Röcher (35.), ebenso wie ein möglicher Elfmeter nach Foul an Farkas (59.).

Danach legt Rapid los. Schaub (62.) nützt eine Chance der sonst dominanten Hausherren zum 1:0 (62.), nur drei Minuten später erhöht Szanto (65.). Den Schlusspunkt setzt Pavelic (83.).

SK Rapid Wien
SV Mattersburg
3:0 (0:0)

Mit viertem Saisonsieg auf Platz drei

Es war der vierte Saisonsieg der Hütteldorfer. Der Erfolg war letztlich verdient, kam aber auch ein wenig glücklich zustande.

Drei Tage nach dem 3:2-Heimsieg in der Europa-League gelang es Rapid nur phasenweise wieder auf Bundesliga "zu switchen", wie es Trainer Mike Büskens gefordert hatte. Am Ende reichte aber eine erhöhte Schlagzahl in der zweiten Hälfte und ein günstiger Spielverlauf zum ersten Bundesligasieg nach zuletzt drei Remis in Folge.

Während sich Rapid auf den dritten Platz vorschob, finden sich die in der Fremde noch punktelosen Mattersburger am Tabellenende wieder.

Dominant, aber ohne Durchschlagskraft

Rapid präsentierte sich im Vergleich zur Partie gegen Genk an drei Positionen verändert. Maximilian Hofmann verteidigte statt Christopher Dibon (muskuläre Probleme) in der Innenverteidigung, Thomas Murg ersetzte den kurzfristig erkrankten Arnor Traustason am linken Flügel und Srdjan Grahovac versuchte das Mittelfeld statt Ivan Mocinic zu ordnen.



Die 19.500 Zuschauer im Allianz Stadion sahen zunächst das erwartete Spiel.

Mattersburg zog sich von Beginn an in die eigene Hälfte zurück, ließ Rapid kommen und beantwortete die Angriffsversuche mit solider Defensivarbeit.

Weil Rapid auch die zündenden Ideen und die letzte Konsequenz vor dem Tor fehlten, blieben gefährliche Strafraumszenen in der ersten Hälfte aus. Das löste bei Büskens bereits leichtes Kopfschütteln aus.

Reklamationen nach aberkanntem Röcher-Tor

Entgegen dem Spielverlauf jubelten plötzlich die Mattersburger (35.). Patrick Farkas flankte auf Thorsten Röcher und der bezwang mit seinem perfekt gesetzten Kopfball Rapid-Goalie Richard Strebinger.

LAOLA1 hat die besten Bilder der 8. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 93 | © GEPA

Rapid Wien - SV Mattersburg 3:0

Bild 2 von 93 | © GEPA
Bild 3 von 93 | © GEPA
Bild 4 von 93 | © GEPA
Bild 5 von 93 | © GEPA
Bild 6 von 93 | © GEPA
Bild 7 von 93 | © GEPA
Bild 8 von 93 | © GEPA
Bild 9 von 93 | © GEPA
Bild 10 von 93 | © GEPA
Bild 11 von 93 | © GEPA
Bild 12 von 93 | © GEPA
Bild 13 von 93 | © GEPA
Bild 14 von 93 | © GEPA
Bild 15 von 93 | © GEPA
Bild 16 von 93 | © GEPA
Bild 17 von 93 | © GEPA
Bild 18 von 93 | © GEPA
Bild 19 von 93 | © GEPA
Bild 20 von 93 | © GEPA

RB Salzburg - Austria Wien 4:1

Bild 21 von 93 | © GEPA

 

Bild 22 von 93 | © GEPA
Bild 23 von 93 | © GEPA
Bild 24 von 93 | © GEPA
Bild 25 von 93 | © GEPA
Bild 26 von 93 | © GEPA
Bild 27 von 93 | © GEPA
Bild 28 von 93 | © GEPA
Bild 29 von 93 | © GEPA
Bild 30 von 93 | © GEPA
Bild 31 von 93 | © GEPA
Bild 32 von 93 | © GEPA
Bild 33 von 93 | © GEPA
Bild 34 von 93 | © GEPA
Bild 35 von 93 | © GEPA
Bild 36 von 93 | © GEPA
Bild 37 von 93 | © GEPA
Bild 38 von 93 | © GEPA
Bild 39 von 93 | © GEPA
Bild 40 von 93 | © GEPA
Bild 41 von 93 | © GEPA

FC Admira Wacker Mödling - SK Sturm Graz 0:3 (0:1)

Bild 42 von 93 | © GEPA
Bild 43 von 93 | © GEPA
Bild 44 von 93 | © GEPA
Bild 45 von 93 | © GEPA
Bild 46 von 93 | © GEPA
Bild 47 von 93 | © GEPA
Bild 48 von 93 | © GEPA
Bild 49 von 93 | © GEPA
Bild 50 von 93 | © GEPA
Bild 51 von 93 | © GEPA
Bild 52 von 93 | © GEPA
Bild 53 von 93 | © GEPA
Bild 54 von 93 | © GEPA
Bild 55 von 93 | © GEPA
Bild 56 von 93 | © GEPA
Bild 57 von 93 | © GEPA

Wolfsberger AC - SKN St. Pölten 1:1 (1:1)

Bild 58 von 93 | © GEPA
Bild 59 von 93 | © GEPA
Bild 60 von 93 | © GEPA
Bild 61 von 93 | © GEPA
Bild 62 von 93 | © GEPA
Bild 63 von 93 | © GEPA
Bild 64 von 93 | © GEPA
Bild 65 von 93 | © GEPA
Bild 66 von 93 | © GEPA
Bild 67 von 93 | © GEPA
Bild 68 von 93 | © GEPA
Bild 69 von 93 | © GEPA
Bild 70 von 93 | © GEPA
Bild 71 von 93 | © GEPA
Bild 72 von 93 | © GEPA
Bild 73 von 93 | © GEPA
Bild 74 von 93 | © GEPA
Bild 75 von 93 | © GEPA
Bild 76 von 93 | © GEPA
Bild 77 von 93 | © GEPA

SV Ried - SCR Altach 2:1 (1:0)

Bild 78 von 93 | © GEPA
Bild 79 von 93 | © GEPA
Bild 80 von 93 | © GEPA
Bild 81 von 93 | © GEPA
Bild 82 von 93 | © GEPA
Bild 83 von 93 | © GEPA
Bild 84 von 93 | © GEPA
Bild 85 von 93 | © GEPA
Bild 86 von 93 | © GEPA
Bild 87 von 93 | © GEPA
Bild 88 von 93 | © GEPA
Bild 89 von 93 | © GEPA
Bild 90 von 93 | © GEPA
Bild 91 von 93 | © GEPA
Bild 92 von 93 | © GEPA
Bild 93 von 93 | © GEPA

Schiedsrichter Schüttengruber verwehrte dem Tor aber fälschlicherweise die Anerkennung, der Unparteiische wollte ein Foul von Röcher im Luftkampf mit Tamas Szanto ausgemacht haben.

Auch kein Elfmeter für SVM

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Rapid das Tempo: Fernschüsse von Murg (48./Freistoß) und Schaub (51.) verfehlten das Ziel knapp.

In der 58. Minute blieb nach einem harten Tackling von Maximilian Hofmann an Farkas ein möglicher Elfmeterpfiff aus.

Doppelschlag entscheidet die Partie vorzeitig

Fast im Gegenzug schloss Schaub einen schnell vorgetragenen Konter nach Murg-Vorarbeit zur Führung ab (62.). Drei Minuten später legte Joelinton zurück, und Szanto besorgte die Entscheidung (65.).

In der Folge nahm Rapid die sich bietenden Räume dankend an. Schößwendter (67.) und Murg (79.) ließen anders als Pavelic die Chance noch aus.

Der Rechtsverteidiger erzielte nach Schwabs schöner Spielverlagerung sein erstes Saisontor (84.). In der Schlussphase kamen Giorgi Kvilitaia und der 17-jährige Kelvin Arase noch zu ihren Bundesligadebüts im Rapid-Dress.

STIMMEN ZUM SPIEL:

Mike Büskens (Rapid-Trainer): "Der Gegner hat versucht, tief zu stehen, kompakt zu sein und über Konter zu kommen. Wir hatten in der ersten Hälfte eine gute Ballkontrolle und eine ordentliche Organisation. Aber im letzten Drittel hat der Zug gefehlt. In der zweiten Hälfte sind wir für unsere Geduld belohnt worden. Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen, weil sie nach so einem schweren Spiel am Donnerstag heute wieder so präsent war. Alles in allem ist es mehr als ein gerechtes Ergebnis."

Zum nicht gegebenen Röcher-Tor: "Es gibt Schiedsrichter, die das Tor geben und solche, die abpfeifen. Die Elferszene habe ich noch nicht gesehen."

Ivica Vastic (Mattersburg-Trainer): "Es ist schwer, nach so einem Spiel die richtigen Worte zu finden. Rapid war besser und überlegen. Trotzdem haben wir bei 0:0 ein reguläres Tor erzielt, das nicht gegeben wurde und einen klaren Elfmeter für uns nicht bekommen. Das hat das Ergebnis stark beeinflusst. Dass Rapid besser ist, weiß ich auch, aber wir haben lange Zeit gut dagegengehalten und lange nicht viele Chancen zugelassen."

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

LAOLA Meins

SK Rapid Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Rapid Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

SV Mattersburg

Verpasse nie wieder eine News ZU SV Mattersburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare