Rückkehrer schießen Salzburg zum Sieg über Admira

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Red Bull Salzburg feiert zum Abschluss der 7. Bundesliga-Runde einen 4:0(1:0)-Sieg bei der Admira und schiebt sich in der Tabelle damit auf Rang drei. 

Kapitän Jonatan Soriano bringt die Salzburger bei seinem Comeback nach einer Oberschenkelverletzung nach einem Berisha-Freistoß in Minute neun in Führung.

Nach Seitenwechsel erzielt Rückkehrer Paulo Miranda nach fast zweimonatiger Verletzungspause das 2:0 (53.). Joker Minamino macht mit einem Doppelpack binnen drei Minuten (85., 88.) alles klar.

Die Admira bleibt damit weiter Tabellen-Achter.

FC Admira Wacker Mödling
FC Red Bull Salzburg
0:4 (0:1)

Die Salzburger legten auf fremdem Terrain einen Traumstart hin. Nach einer Berisha-Freistoßflanke schlief Daniel Toth, Soriano scheiterte zwar erst an Admira-Goalie Manuel Kuttin, staubte aber im zweiten Versuch zur schnellen Führung ab (9.).

Es war erst der zweite Saisontreffer für den zuletzt immer wieder angeschlagen gewesenen Salzburg-Topstürmer. Gegen die Admira war es für den Spanier aber bereits Treffer Nummer 15. Niederlage gab es dabei noch keine, neben 13 Siegen waren auch drei Remis dabei.

Salzburg vergibt höhere Führung

Die Salzburger hatten deutlich mehr vom Spiel, die zweikampfstarken Admiraner hielten aber das Geschehen doch offen. Doch vorne fehlte den Hausherren meist die Durchschlagskraft - mit Ausnahme eines von Andreas Ulmer abgefälschten Bajrami-Schusses, bei dem Alexander Walke eine Glanztat zeigen musste (19.).

In der Defensive offenbarten die Südstädter aber immer wieder Mängel, womit eine höhere Führung der Salzburger vor der Pause durchaus leistungsgerecht gewesen wäre. Die kam allerdings vorerst nicht zustande, weil ein Wostry-Klärungsversuch knapp neben dem eigenen Tor landete (21.). Zudem fehlte den Gästen die nötige Effizienz.

Kuttin reagierte bei einem Soriano-Abschluss glänzend (28.), Wanderson rollte den Ball alleine auf Kuttin zulaufend knapp am Tor vorbei (33.). Dabei zeigte sich die Stärke und Schwäche des 21-Jährigen, der einmal mehr mit seiner Schnelligkeit aufzeigte, aber im Abschluss die Kaltschnäuzigkeit vermissen ließ.


Sax scheitert an Walke

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Südstädter in den Anfangsminuten offensiver zu agieren, wodurch die Gäste mehr Räume vorfanden. Kuttin verhinderte aber im 1:1-Duell mit Konrad Laimer in höchster Not noch das 0:2 (52.).

Das fiel eine Minute später nach einer Standardsituation. Eine Wanderson-Ecke beförderte Miranda per Kopf in die Maschen (53.). Hängen ließ sich die Admira aber auch danach nicht, bei einem Sax-Schuss bewahrte Walke seine Truppe vor dem Anschlusstreffer (58.).

Die besten Bilder der 7. Bundesliga-Runde:

© GEPA

SK Sturm Graz - SK Rapid Wien 1:1 (1:0)

© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA

FK Austria Wien - Wolfsberger AC 4:1 (3:0)

© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA

SCR Altach - SV Mattersburg 2:1 (0:0)

© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA

SKN St. Pölten - SV Ried 2:3 (1:2)

© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA

Admira - Salzburg 0:4 (0:1)

© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA
© GEPA

Eine weitere Topchance der Hausherren blieb jedoch aus, womit die Salzburger auch im dritten Auswärtsspiel in Folge ohne Gegentreffer blieben.

Gutes Omen

Auf der anderen Seite sorgten die Gäste in der Schlussphase noch für ganz klare Verhältnisse. Minamino tanzte die Admira-Abwehr aus und traf ins lange Eck (85.). Drei Minuten später schloss er mit einem Lochpass ideal bedient souverän ins kurze Eck ab.

Sonntagsspiele bleiben damit für Salzburg ein gutes Omen, in den Kalenderjahren 2015 und 2016 gab es dabei noch keine Niederlage. Mit Josip Radosevic und Andre Wisdom gaben nach der Pause beide Last-Minute-Zugänge ihr Debüt.

Die Admiraner halten weiter bei nur sechs Punkten und rutschten auf Rang acht ab. Mit 17 Gegentoren haben sie die meisten der Liga erhalten, nur zwei Zähler beträgt der Vorsprung aufs Tabellenende.

Stimmen zum Spiel:

Oliver Lederer (Admira-Wacker-Mödling-Trainer): "Wir wollten uns mutig und offensiv präsentieren und versuchen, hinter ihre Linie zu kommen. Das ist nicht oft gelungen. Salzburg hat Effizienz bewiesen beim 0:1, aus dem ersten Torschuss getroffen. Es war ein ganz billiges Tor, das wir morgen genau besprechen werden. Die Zuordnung hat nicht gepasst. Dann ist es sehr schwer gegen Salzburg, einem 0:1 hinterherzulaufen. Das zweite Tor hat dann quasi das Spiel entschieden. Die restlichen zwei Tore dürfen wir nicht mehr kriegen. Wir haben uns da in gewisser Art und Weise ergeben. Das darf nicht passieren, denn auch die Tordifferenz kann am Ende eine Rolle spielen. Vor einem Jahr haben wir fast aus jeder Chance ein Tor gemacht, das gelingt jetzt nicht."

Oscar Garcia (Salzburg-Trainer): "Ich spiele immer gerne gegen die Admira, weil sich Oliver Lederer immer wieder was einfallen lässt. Wir haben uns aber schnell und gut darauf eingestellt. Nach dem 1:0 haben wir tolle Chancen auf das zweite Tor gehabt, das aber nicht geschafft. Ein 1:0 ist immer sehr gefährlich. In der zweiten Hälfte haben wir wieder aggressiv begonnen, das zweite Tor gemacht und im Finish zwei Tore nachgelegt. Ich bin sehr zufrieden. Es ist erfreulich, dass Miranda ein gutes Comeback gefeiert hat. Es ist vor allem auch wichtig, da wir Hinteregger verloren haben."

LAOLA Meins

FC Admira Wacker Mödling

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Admira Wacker Mödling!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

FC Red Bull Salzburg

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Red Bull Salzburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare