Soriano: Kann er oder kann er nicht?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach dem 3:1 gegen Mattersburg richtet sich der Fokus von Red Bull Salzburg endgültig auf den Showdown im CL-Playoff gegen Dinamo Zagreb am Mittwoch (20:45 Uhr).

Trainer Oscar Garcia, der am Samstag eine B-Elf auf den Platz schickte, lobt nach dem Spiel bei "Sky" seine jungen Spieler: "Ich bin sehr stolz auf die Entscheidung, mit diesen Spielern zu spielen und ihre Leistung. Sie haben fantastisch gespielt."

Hinter Jonatan Sorianos Einsatz am Mittwoch steht indes aber "ein großes Fragezeichen".

Rätsel um Soriano

Der Kapitän saß gegen die Burgenländer - wie zuvor erwartet - auf der Tribüne (mit Frau und Kindern) und feuerte seine Mannschaftskollegen etwa auch beim Stand von 0:0 in der Pause im Spielertunnel an.

Über seinen Gesundheitszustand wird indes gerätselt. "Sky" berichtete von einem Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel, der Klub meinte auf LAOLA1-Nachfrage, dass es sich um eine Oberschenkelverletzung handle und sein Einsatz fraglich sei.

Soriano selbst sagte im TV-Interview in der Halbzeit dazu: "Es ist der Muskel, man muss abwarten. Jetzt ist es schwierig zu sagen, ob es sich ausgeht. Wir haben noch vier Tage, ich werde alles geben, um gegen Zagreb dabei zu sein."

Die verschiedenen Informationen hinterlassen freilich Spielraum für Spekulationen, die auch beim Gegner um den Einzug in die CL-Gruppenphase bis Mittwoch anhalten werden.

"Wir schauen von Tag zu Tag", sagt Garcia. Es wird wohl bis eine Stunde vor Anpfiff ungewiss bleiben, ob Soriano spielen kann oder nicht.

Garcia auf B-Elf stolz

Sollte Soriano - wie vor einem Jahr in Malmö - nicht spielen können, käme als Alternative der am Samstag neuerlich glücklose Munas Dabbur oder aber auch Fredrik Gulbrandsen in Frage.

Der Norweger wurde für den Spanier im Hinspiel nach einer Stunde eingewechselt, weil der wegen seiner muskulären Probleme nicht mehr konnte.

Garcia sah zudem gegen Mattersburg einige Spieler, die sich sogar für Mittwoch aufgedrängt hätten. 

„Alle Spieler haben mir gezeigt, dass sie Stammspieler sein können. Manche haben es mir schwer gemacht, für Mittwoch gegen Dinamo Zagreb die Entscheidung bei der Aufstellung zu treffen."

Allerdings wäre es schon eine faustdicke Überraschung, sollte der Spanier nicht mit der identen Aufstellung (mit oder ohne Soriano) wie im Hinspiel antreten.

LAOLA1 hat die besten Bilder der 5. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 75 | © GEPA

Austria Wien - Altach 3:1 (1:0)

Bild 2 von 75 | © GEPA
Bild 3 von 75 | © GEPA
Bild 4 von 75 | © GEPA
Bild 5 von 75 | © GEPA
Bild 6 von 75 | © GEPA
Bild 7 von 75 | © GEPA
Bild 8 von 75 | © GEPA
Bild 9 von 75 | © GEPA
Bild 10 von 75 | © GEPA

Wolfsberger AC - Rapid Wien 1:1 (0:1)

Bild 11 von 75 | © GEPA
Bild 12 von 75 | © GEPA
Bild 13 von 75 | © GEPA
Bild 14 von 75 | © GEPA
Bild 15 von 75 | © GEPA
Bild 16 von 75 | © GEPA
Bild 17 von 75 | © GEPA
Bild 18 von 75 | © GEPA
Bild 19 von 75 | © GEPA
Bild 20 von 75 | © GEPA
Bild 21 von 75 | © GEPA
Bild 22 von 75 | © GEPA
Bild 23 von 75 | © GEPA

St. Pölten - Sturm 1:3 (0:2)

Bild 24 von 75 | © GEPA
Bild 25 von 75 | © GEPA
Bild 26 von 75 | © GEPA
Bild 27 von 75 | © GEPA
Bild 28 von 75 | © GEPA
Bild 29 von 75 | © GEPA
Bild 30 von 75 | © GEPA
Bild 31 von 75 | © GEPA
Bild 32 von 75 | © GEPA
Bild 33 von 75 | © GEPA
Bild 34 von 75 | © GEPA
Bild 35 von 75 | © GEPA
Bild 36 von 75 | © GEPA
Bild 37 von 75 | © GEPA
Bild 38 von 75 | © GEPA
Bild 39 von 75 | © GEPA
Bild 40 von 75 | © GEPA
Bild 41 von 75 | © GEPA

Admira - Ried 1:0 (0:0)

Bild 42 von 75 | © GEPA
Bild 43 von 75 | © GEPA
Bild 44 von 75 | © GEPA
Bild 45 von 75 | © GEPA
Bild 46 von 75 | © GEPA
Bild 47 von 75 | © GEPA
Bild 48 von 75 | © GEPA
Bild 49 von 75 | © GEPA
Bild 50 von 75 | © GEPA
Bild 51 von 75 | © GEPA
Bild 52 von 75 | © GEPA
Bild 53 von 75 | © GEPA
Bild 54 von 75 | © GEPA
Bild 55 von 75 | © GEPA
Bild 56 von 75 | © GEPA
Bild 57 von 75 | © GEPA
Bild 58 von 75 | © GEPA
Bild 59 von 75 | © GEPA
Bild 60 von 75 | © GEPA
Bild 61 von 75 | © GEPA
Bild 62 von 75 | © GEPA
Bild 63 von 75 | © GEPA

Salzburg-Mattersburg 3:1

Bild 64 von 75 | © GEPA
Bild 65 von 75 | © GEPA
Bild 66 von 75 | © GEPA
Bild 67 von 75 | © GEPA
Bild 68 von 75 | © GEPA
Bild 69 von 75 | © GEPA
Bild 70 von 75 | © GEPA
Bild 71 von 75 | © GEPA
Bild 72 von 75 | © GEPA
Bild 73 von 75 | © GEPA
Bild 74 von 75 | © GEPA
Bild 75 von 75 | © GEPA

In jedem Fall weiß Garcia aber Bescheid, dass er sich in dieser Saison auf viele Spieler verlassen kann.

„Meine jungen Spieler haben mit viel Persönlichkeit und hohem Tempo gespielt. Ein Unentschieden wäre heute wegen der Chancen in der ersten Hälfte nicht fair gewesen. Meine Spieler haben alles gegeben.“

"Wichtig, viele konkurrenzfähige Spieler zu haben"

Christian Schwegler sieht diesen Umstand naturgemäß auch positiv: „Wir spielen in diesem Herbst im Europacup und da ist es auch wichtig, nicht nur 12, 13 oder 14 konkurrenzfähige Spieler zu haben, sondern wirklich zwei komplette Mannschaften. Das ist sehr gut.“

Walke war von der Leistung seiner Kollegen vor 5.624 Zuschauern (Saison-Tiefstwert) nicht überrascht: „Wir wissen alle, dass die kicken können, trainieren ja auch jeden Tag mit. Und heute hat jeder gesehen, dass sie es können.“

So gehen die Salzburger mit einem positiven Gefühl in die Woche der Wahrheit. "Es ist immer gut, vor so einem wichtigen Spiel eine Gewinner-Dynamik zu haben", sagte Garcia.

Der Fokus ist nun endgültig voll auf Mittwoch und den großen Showdown gerichtet.



LAOLA Meins

FC Red Bull Salzburg

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Red Bull Salzburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare