Sturm verlängert Mattersburger Misere

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Der SV Mattersburg bleibt auch nach der dritten Bundesliga-Runde ohne Punkte. Die Burgenländer müssen sich am Samstag dem SK Sturm Graz zuhause mit 0:2 (0:0) geschlagen geben.

Deni Alar bringt die Gäste nach einem schönen Hierländer-Pass kurz nach Seitenwechsel in Führung (48.). Bright Edomwonyi (63.) erhöht nach einem verpatzten Ausschuss von SVM-Goalie Markus Kuster.

Bei Sturm feiert Neuzugang Christian Schulz sein Debüt, Schmerböck vergibt noch das 3:0 (75.). Der SVM ist offensiv harmlos.

SV Mattersburg
SK Puntigamer Sturm Graz
0:2 (0:0)

Saisonübergreifend warten die Schützlinge von Chefcoach Ivica Vastic nun schon seit zwölf Spielen auf einen vollen Erfolg. Auch gegen den gern gesehenen Gast aus der Steiermark konnte die Wende nicht herbeigeführt werden.

Mattersburg hatte zuvor achtmal gegen Sturm nicht verloren und in den vier Duellen vergangene Saison auch nur einen Gegentreffer kassiert.

Foda stellt um

Sturm-Trainer Franco-Foda nahm gegenüber dem 0:1 in Ried gleich vier Veränderungen vor, verhalf dabei Routinier Christian Schulz in der Innenverteidigung zum Debüt. Zudem kam der ebenfalls im Sommer verpflichtete Stefan Hierländer zum ersten Mal von Beginn an zum Zug.



Die Grazer waren in der Anfangsphase aktiver, in der Folge entwickelte sich aber eine ausgeglichene Partie, in der Höhepunkte Ausnahmeerscheinungen waren.

Kaum Strafraumszenen

Etwas gefährlicher waren bis zur Pause die Gastgeber: Alois Höller schoss nach einem schönen Konter am langen Eck vorbei (6.), ein Mahrer-Kopfball ging drüber (23.).

Die vor der Pause mit deutlich mehr Ballbesitz ausgestatteten Grazer deuteten nur bei einem Edomwonyi-Abschluss aus spitzem Winkel, den Markus Kuster parierte (26.), ihre Gefährlichkeit an.

Kalte Dusche für SVM

Nach dem Seitenwechsel erwiesen sich die Steirer als Meister der Effizienz. Nach Hierländer-Lochpass traf Alar mit links ins lange Eck, der Ball schien nicht unhaltbar (48.). Der zweite Saisontreffer war fast die letzte Aktion des Ex-Rapidlers, der wegen einer Verletzung am rechten Oberschenkel den Platz verlassen musste.

Von der Bank aus sah er die endgültige Vorentscheidung durch Edomwonyi, der nach Horvath-Vorarbeit aus der Drehung ins Eck traf (63.).

LAOLA1 hat die besten Bilder der dritten Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 80 | © GEPA
Bild 2 von 80 | © GEPA
Bild 3 von 80 | © GEPA
Bild 4 von 80 | © GEPA
Bild 5 von 80 | © GEPA
Bild 6 von 80 | © GEPA
Bild 7 von 80 | © GEPA
Bild 8 von 80 | © GEPA
Bild 9 von 80 | © GEPA
Bild 10 von 80 | © GEPA
Bild 11 von 80 | © GEPA
Bild 12 von 80 | © GEPA
Bild 13 von 80 | © GEPA
Bild 14 von 80 | © GEPA
Bild 15 von 80 | © GEPA
Bild 16 von 80 | © GEPA

RB Salzburg - SKN St. Pölten 2:0 (1:0)

Bild 17 von 80 | © GEPA
Bild 18 von 80 | © GEPA
Bild 19 von 80 | © GEPA
Bild 20 von 80 | © GEPA
Bild 21 von 80 | © GEPA
Bild 22 von 80 | © GEPA
Bild 23 von 80 | © GEPA
Bild 24 von 80 | © GEPA
Bild 25 von 80 | © GEPA
Bild 26 von 80 | © GEPA
Bild 27 von 80 | © GEPA
Bild 28 von 80 | © GEPA
Bild 29 von 80 | © GEPA
Bild 30 von 80 | © GEPA
Bild 31 von 80 | © GEPA

FC Admira Wacker - SCR Altach 1:2 (0:1)

Bild 32 von 80 | © GEPA
Bild 33 von 80 | © GEPA
Bild 34 von 80 | © GEPA
Bild 35 von 80 | © GEPA
Bild 36 von 80 | © GEPA
Bild 37 von 80 | © GEPA
Bild 38 von 80 | © GEPA
Bild 39 von 80 | © GEPA
Bild 40 von 80 | © GEPA
Bild 41 von 80 | © GEPA
Bild 42 von 80 | © GEPA
Bild 43 von 80 | © GEPA
Bild 44 von 80 | © GEPA

Wolfsberger AC - SV Ried 1:0 (0:0)

Bild 45 von 80 | © GEPA
Bild 46 von 80 | © GEPA
Bild 47 von 80 | © GEPA
Bild 48 von 80 | © GEPA
Bild 49 von 80 | © GEPA
Bild 50 von 80 | © GEPA
Bild 51 von 80 | © GEPA
Bild 52 von 80 | © GEPA
Bild 53 von 80 | © GEPA
Bild 54 von 80 | © GEPA
Bild 55 von 80 | © GEPA
Bild 56 von 80 | © GEPA
Bild 57 von 80 | © GEPA
Bild 58 von 80 | © GEPA
Bild 59 von 80 | © GEPA
Bild 60 von 80 | © GEPA

SV Mattersburg - SK Sturm 0:2 (0:0)

Bild 61 von 80 | © GEPA
Bild 62 von 80 | © GEPA
Bild 63 von 80 | © GEPA
Bild 64 von 80 | © GEPA
Bild 65 von 80 | © GEPA
Bild 66 von 80 | © GEPA
Bild 67 von 80 | © GEPA
Bild 68 von 80 | © GEPA
Bild 69 von 80 | © GEPA
Bild 70 von 80 | © GEPA
Bild 71 von 80 | © GEPA
Bild 72 von 80 | © GEPA
Bild 73 von 80 | © GEPA
Bild 74 von 80 | © GEPA
Bild 75 von 80 | © GEPA
Bild 76 von 80 | © GEPA
Bild 77 von 80 | © GEPA
Bild 78 von 80 | © GEPA
Bild 79 von 80 | © GEPA
Bild 80 von 80 | © GEPA

Harmlose Vastic-Elf

Die Burgenländer, die zuvor gegen Admira Wacker Mödling (0:1) und die Wiener Austria (1:3) verloren hatten, steckten nicht auf, waren aber in der Offensive diesmal zu harmlos. Die beste Chance ließ Lukas Rath (71.) aus.

Für Sturm ergaben sich immer wieder Räume, Marc-Andre Schmerböck ließ einen "Sitzer" etwas leichtfertig aus (75.).

Der erste Grazer Auswärtssieg im Pappelstadion seit 8. April 2012 geriet aber nicht mehr in Gefahr. Foda durfte in seinem 300. Ligaspiel als Sturm-Trainer über einen Erfolg jubeln.


Stimmen zum Spiel:

Ivica Vastic (Mattersburg-Trainer): "Am Anfang haben wir gut agiert und uns gute Chancen herausgespielt. Wir hatten in der ersten Halbzeit die eine oder andere gute Möglichkeit. Auch in der zweiten Halbzeit sind wir gut aus der Kabine gekommen, mit viel Elan nach vorne. Dann hatten wir einen Ballverlust und wurden ausgekontert. Wir haben heute alles investiert und mit der Brechstange probiert, dass wir den Ausgleich machen. Aber in der zweiten Halbzeit war es zu wenig. Wir müssen weiter dran bleiben und noch mehr an uns glauben, dann wird auch der Erfolg wieder kommen."

Franco Foda (Sturm-Trainer): "Ich bin heute sehr zufrieden. Nach vielen Jahren haben wir wieder hier gegen Mattersburg gewonnen. In der ersten Halbzeit haben wir nur eine Chance für Mattersburg zugelassen, die langen Bälle gut verteidigt. Sie waren bemüht und speziell bei Standards gefährlich. Es war heute ein Spiel, bei dem derjenige gewinnt, der das erste Tor macht."

LAOLA Meins

SV Mattersburg

Verpasse nie wieder eine News ZU SV Mattersburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

SK Sturm Graz

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Sturm Graz!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare