Die Tops und Flops der 34. Runde

Aufmacherbild
 

Der Kampf um den Klassenerhalt strapaziert die Nerven. Doch auch in Wien-Favoriten hatte so mancher Admiraner keinen guten Tag.

Die 34. Bundesliga-Runde bietet wieder interessante Erkenntnisse. Wir haben die Tops und Flops!

Ein verdienter Meister

Jetzt ist RB Salzburg auch theoretisch Meister. Und sagen wir, wie es ist: Die "Bullen" sind ein hochverdienter Meister. 68 Punkte haben die Mozartstädter zwei Runden vor Schluss auf dem Konto, im Idealfall beenden sie die Saison mit 74 Zählern. Und das hätte in den vergangenen Jahren fast immer zum Titel gereicht. Die jeweils Zweiten hatten in den zehn Saisonen davor folgende Punktzahl auf dem Konto: 67, 62, 77, 62, 63, 75, 70, 63, 56 und 63.




BILD DER WOCHE

 Die Angst des Meistertrainers vor der Bierdusche


Goalgetter Gorgon

So bewirbt man sich für ein Auslandsengagement! Beim 3:1 gegen die Admira ist Alexander Gorgon der fünfte Doppelpack in der laufenden Meisterschaft gelungen. Insgesamt hat der 27-Jährige nun schon 17 Treffer auf seinem Konto - und seine bisher torreichste Saison 2012/13, als er zehn Mal traf, schon längst übertroffen. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, sollte der Austrianer nicht hinter Jonatan Soriano Zweiter der Torschützenliste werden. Im Sommer ist er ablösefrei.



ZUSCHAUER-TENDENZ

Runde Top Flop Gesamt Schnitt
1. 15.100 (Rapid-Ried) 1.079 (Grödig-Altach) 36.826 7.365
2. 17.357 (Salzburg-Rapid) 2.940 (Admira-Mattersburg) 40.244 8.049
3. 13.300 (Rapid-WAC) 1.667 (Grödig-Austria) 27.490 5.498
4. 12.500 (Austria-Rapid) 1.212 (Grödig-Admira) 28.896 5.779
5. 14.876 (Sturm-Rapid) 2.402 (Admira-Ried) 35.089 7.018
6. 16.800 (Rapid-Grödig) 4.217 (Altach-Admira) 39.661 7.932
7. 14.300 (Rapid-Mattersburg) 1.454 (Grödig-Ried) 35.608 7.122
8. 8.347 (Salzburg-Grödig) 2.233 (Admira-WAC) 32.790 6.558
9. 15.500 (Rapid-Admira) 1.142 (Grödig-Mattersburg) 32.857 6.571
10. 6.410 (Austria-WAC) 3.345 (Admira-Sturm) 23.764 4.753
11. 23.200 (Rapid-Salzburg) 1.721 (Grödig-Sturm) 36.623 7.325
12. 7.715 (Salzburg-Admira) 3.079 (Ried-Mattersburg) 28.921 5.784
13. 32.200 (Rapid-Austria) 2.109 (Admira-Grödig) 58.479 11.696
14. 14.700 (Rapid-Sturm) 1.226 (Grödig-WAC) 32.288 6.458
15. 11.822 (Austria-Salzburg) 1.815 (Admira-Altach) 27.949 5.590
16. 9.623 (Salzburg-Sturm) 2510 (Ried-Grödig) 32.515 6.503
17. 16.400 (Rapid-Altach) 2.036 (Grödig-Salzburg) 33.460 6.692
18. 6.244 (Austria-Sturm) 2.700 (Mattersburg-Grödig 22.065 4.413
19. 12.700 (Rapid-Ried) 1.020 (Grödig-Altach) 27.549 5.509
20. 14.167 (Salzburg-Rapid) 1.919 (Admira-Mattersburg) 30.899 6.180
21. 13.700 (Rapid-WAC) 1.436 (Grödig-Austria) 25.159 5.032
22. 12.500 (Austria-Rapid) 1.124 (Grödig-Admira) 26.215 5.243
23. 12.571 (Sturm-Rapid) 2.150 (Admira-Ried) 29.805 5.961
24. 14.200 (Rapid-Grödig) 2.700 (Mattersburg-WAC) 35.155 7.031
25. 13.200 (Rapid-Mattersburg) 1.320 (Grödig-Ried) 26.815 5.363
26. 7.771 (Salzburg-Grödig) 2.014 (Admira-WAC) 25.544 5.109
27. 13.000 (Rapid-Admira) 1.176 (Grödig-Mattersburg) 29.303 5.861
28. 7.011 (Austria-WAC) 3.205 (Admira-Sturm) 26.818 5.364
29. 24.800 (Rapid-Salzburg) 2.000 (Grödig-Sturm) 39.343 7.868
30. 8.109 (Salzburg-Admira) 4.086 (Ried-Mattersburg) 30.895 6.179
31. 26.200 (Rapid-Austria) 2.201 (Admira-Grödig) 49.397 9.879
32. 16.200 (Rapid-Sturm) 1.224 (Grödig-WAC) 32.011 6.402
33. 8.513 (Sturm-Ried) 2.246 (Grödig-Rapid) 23.706 4.741
34. 11.327 (Salzburg-Sturm) 4.500 (Mattersburg-Rapid) 33.204 6.641
GESAMT: 1.097.343 6.455

Rieder Nerven

Gesamt gesehen kann die Saison der SV Ried gewiss als verkorkst bezeichnet werden. Doch jetzt, im Finish, wenn es darauf ankommt, sind die Rieder da. Drei Spiele ungeschlagen, drei Mal in Folge kein Gegentor kassiert, den Klassenerhalt letztendlich doch ziemlich locker geschafft. Oder wie es Paul Gludovatz ausdrückt: "Es war ein mentaler Kraftakt mit großem Substanzverlust. Wenn ich nach außen zeigen würde, wie es bei mir innen ausschaut, müsste ich einen Flick-Flack machen."



Admiras Nerven

Es war so etwas wie ein Endspiel um Platz drei. Die Admira hat gegen die Austria zwar gut mitgespielt, ihre Nerven allerdings nicht. Beim ersten Gegentreffer unterlief Keeper Jörg Siebenhandl ein schwerer Patzer, beim zweiten sah der Keeper zumindest nicht sonderlich gut aus und beim dritten stand Markus Wostry neben sich. Der Schaden hält sich aber in Grenzen, immerhin sind die Europacup-Chancen der Südstädter immer noch intakt.




Altachs Schlussphase

Trainer Damir Canadi sprach nach dem Spiel von einer "bitteren Pille". Ja, das kann man so sagen. Denn die Vorarlberger sind schon seit fünf Spielen sieglos und immer noch nicht ganz durch. Dabei hat es daheim gegen den WAC doch so gut ausgesehen. 1:0 vorne, dann sieht auch noch der Wolfsberger Michael Sollbauer Rot. Und in der Nachspielzeit doch noch der Ausgleich. Routinier Joachim Standfest, der mit gerissenem Trommelfell gespielt hat (!), mit einem Traumtor. Und das Zittern der Altacher geht weiter...



Rapids schmerzhafter Vizemeistertitel

Autsch! Rapid hat das Spiel in Mattersburg zwar mit 2:0 gewonnen, so haben sich die Hütteldorfer ihren Auftritt im Burgenland aber nicht vorgestellt. Christopher Dibon musste wegen Verdachts auf Jochbeinbruch raus, Stephan Auer erlitt einen Nasenbeinbruch und eine Schulterprellung. Wir wünschen beiden gute Besserung! Und etwas anderes noch nebenbei: Die Massen lockt der SK Rapid auswärts ja auch nicht mehr unbedingt an. 4.500 Zuschauer in Mattersburg war die geringste Zahl der fünf Partien in dieser Runde. In der Vorwoche wollten in Grödig gerade einmal 2.246 Fans Rapid sehen.



LAOLA Meins

Österreichische Bundesliga

Verpasse nie wieder eine News ZU Österreichische Bundesliga!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare