22. Runde: Alle Stats, Heatmaps und Taktiktafeln

Aufmacherbild
 

"Wo läuft denn der schon wieder herum?"

Eine Frage, die so mancher Fußball-Fan im Stadion zu fragen geneigt ist.

Hier gibt es die Antworten darauf im Detail. Die Heatmaps aller Bundesliga-Spiele der aktuellen Runde. Sie zeigen an, wo genau die jeweiligen Spieler im Ballbesitz waren.

In der ursprünglichen Form sind alle eingesetzten Spieler markiert und werden angezeigt. Mit einem Klick auf die Mannschaft werden alle Spieler der Mannschaft demarkiert und nicht mehr angezeigt. Danach können einzelne oder auch mehrere Spieler beliebig ausgewählt werden.

Egal, welches Team ausgewählt ist, links befindet sich das eigene, rechts das gegnerische Tor.

Und auch die Taktiktafel stellen wir zur Verfügung. Der allumfassende Arbeitsnachweis jedes einzelnen Spielers. Pässe, Torschüsse, Dribblings, Fouls und vieles mehr. Hier kann man ein Spiel wirklich in alle Einzelheiten zerlegen!

NEU in dieser Saison ist der Stat-Check. Hier kann man ganz genau nachlesen, wie der jeweilige Spieler agiert hat. Ballkontakte, Zweikampfwerte, Torschüsse... Alles, was das Herz begehrt - und sortierbar vom besten zum schlechtesten Akteur einer Mannschaft!

FK Austria Wien
SK Rapid Wien
0:3 (0:2)

Tore: Murg (9.), S.Hofmann (14./E.), Jelic (72.)

Gelbe Karten: Shikov, Kayode, Venuto bzw. Jelic, S.Hofmann

BEACHTLICH:

  • Raphael Holzhauser war überall zu finden, der Mittelfeldmann holte sich den Ball sehr oft aus der eigenen Hälfte und agierte in einem großen Radius. Mit 103 Ballkontakten verzeichnete er die meisten aller Spieler.
  • Die Austria hatte zwar viel Ballbesitz, kam aber aufgrund der soliden Rapid-Verteidigung nur sehr selten gefährlich vor das gegnerische Tor. Insgesamt gingen nur fünf Versuche auf das Tor von Richard Strebinger. Vier Schüsse konnte er parieren, ein Mal rettete Sonnleitner auf der Linie.
  • Olarenwaju Kayode war völlig abgemeldet. Insgesamt kam der Nigerianer nur auf 27 Ballkontakte und wenn er den Ball hatte, war dieser meist schnell wieder weg. Kayode gewann nur drei seiner 18 Zweikämpfe (16,7%). Oft ging er leicht zu Boden und reklamierte anschließend - eine sehr durchwachsene Leistung des flinken Stürmers.

 

SV Guntamatic Ried
FC Red Bull Salzburg
1:0 (0:0)

Tore: Fröschl (62.)

Gelbe Karten: Hart bzw. Miranda, Pehlivan, Schmitz

BEACHTLICH:

  • Wie harmlos die Salzburger in Ried wirklich waren, kann man gut an der Heatmap erkennen. Im gegnerischen Strafraum kamen die Bullen so gut wie gar nicht an den Ball. 
  • Katastrophale Zweikampfwerte weisen auch die Salzburger Defensivleute auf: Innenverteidiger Miranda gewann nur jeden zweiten Zweikampf, Ulmer, Laimer und Phelivan sogar ein bisschen weniger.
  • Im Rieder Mittelfeld als besonders aktiv erwies sich wieder einmal Gernot Trauner: Neben seinen vier Torschussvorlagen überzeugte er vor allem mit einer Pass-Quote von über 70 Prozent.

 

RZ Pellets WAC
SK Puntigamer Sturm Graz
0:0 (0:0)

Tore: Fehlanzeige!

Gelbe Karten: Tschernegg, Sollbauer bzw. Kamavuaka, Lovric, Offenbacher

BEACHTLICH:

  • Ibrahim Bingöl findet sich bei den Wolfsbergern immer besser zurecht. Gegen Sturm fiel auf, dass der rechts im Mittelfeld aufgebotene 22-Jährige, immer wieder in die Mitte zog, um so für Überzahlsituationen zu sorgen.

  • Sturm offenbart zu große Räume zwischen dem Mittelfeld und dem Angriff. Bright Edomwonyi konnte mit den auf ihn gespielten Bällen wenig anfangen. Der Nigerianer hat mit 35 Ballaktionen die wenigsten aller Spieler am Feld.
  • Daniel Offenbacher war bislang in allen Frühjahrs-Partien des SK Sturm der Taktgeber im Mittelfeld. Er lässt sich zurückfallen und versucht so, das Spiel zu eröffnen. Mit drei Torschüssen und einer Torschussvorlage war er auch diesmal bei den meisten Offensivaktionen der Grazer beteiligt. Wirklich gefährlich wurde man über weite Strecken der Partie aber nicht.

 

SV Grödig
FC Admira Wacker Mödling
2:2 (0:1)

Tore: Brauer (86.), Wallner (90.) bzw. Knasmüllner (40.), Schösswendter (69.)

Gelbe Karten: Pichler, Wallner bzw. Spiridonovic, Starkl

BEACHTLICH:

  • 82 Prozent Zweikämpfe gewonnen, 83 Prozent Passgenauigkeit. Timo Brauer weist die mit Abstand besten Grödig-Statistiken auf. Folgerichtig war es auch er, der mit seinem Tor die Torsperre brach und die Aufholjagd in Gang setzte.

  • Sein erster Torschuss wurde noch geblockt, den zweiten versenkte er eiskalt: Roman Wallner ist auch mit 34 Jahren treffsicher.

  • Die Heatmap zeigt es: Der Strafraum war gesperrt. Kein Wunder, dass Chancen lange Zeit Mangelware blieben und Weitschüsse das beliebteste Offensiv-Mittel blieben.

CASHPOINT SCR Altach
SV Mattersburg
1:2 (0:0)

Tore: Boris Prokopic (88.) bzw. Patrick Bürger (73.), Florian Templ (79.)

Gelbe Karten: Galvao bzw. Sven Sprangler (24.), Thorsten Röcher (88.)

Rote Karte: Patrick Salomon (83./Torraub)

BEACHTLICH:

  • Die Flanken-Statistik ist eine Manifestation der Altacher Ideen- und Erfolglosigkeit in der Offensive. Aus 28(!) Flanken-Versuchen kreierte man denkbar wenige Chancen, aber immerhin den Anschlusstreffer (nach einer Hofbauer-Ecke). Flanken-Kaiser war Andreas Lienhart mit elf Stück - davon kamen jedoch nur zwei beim Mitspieler an.

  • Es war jedoch nicht so, dass der Weg duch die Mitte von Altach gar nicht bemüht wurde. Man produzierte vor allem in der ersten Hälfte etliche Fehlversuche. Das zeigt die Häufung der abgefangenen Bälle und Ballsicherungen Mattersburgs im Zentrum vor dem eigenen Strafraum.

  • Nur einen seiner 13 Zweikämpfe gewonnen, die wenigsten Ballkontakte (29) und die drittgeringste Pass-Erfolgsquote (66,6%) seiner Mannschaft: Hannes Aigners Leistung bei der Rückkehr nach Gelbsperre war ausbaufähig.

LAOLA Meins

Österreichische Bundesliga

Verpasse nie wieder eine News ZU Österreichische Bundesliga!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare