Fink: "Wir haben uns den Sieg heute erarbeitet"

Aufmacherbild

FK Austria Wien
SK Puntigamer Sturm Graz
2:1 (1:1)

Thorsten Fink (Austria-Trainer):
"Sturm war sehr gut eingestellt und hat uns richtig vor Probleme gestellt. Wir waren einfach auch nicht so im Spiel, haben die zweiten Bälle nicht bekommen. Wir haben dann ein bisschen an der Schraube gedreht und haben das Spiel in den Griff bekommen. Wir haben uns den Sieg heute erarbeitet. Der Herbstmeistertitel gibt Selbstvertrauen, aber darum können wir uns nichts kaufen. Wir konzentrieren uns weiter darauf, dass wir den Abstand zu Sturm Graz vergrößern. Es ist noch viel Arbeit vor uns."

Alexander Gorgon (Austria-Siegestorschütze):
"Wir haben sehr schwer ins Spiel gefunden. Sturm hat sehr viel investiert, um uns das Leben schwer zu machen. Ich denke, dass es dann bis zum Schluss hin aber eine der besten Saisonleistungen war. Der Herbstmeistertitel ist natürlich nur eine Momentaufnahme, aber es ist eine Bestätigung der guten Arbeit."

Franco Foda (Sturm-Trainer):
"Wir haben sehr gut angefangen, die erste Hälfte über weite Strecken dominiert. Selbst nach dem 1:1 hatten wir noch einen Lattentreffer. Zehn Minuten nach der Pause haben wir total verschlafen und den Gegner durch individuelle Fehler aufgebaut. Dann war es ausgeglichen, beide haben versucht, das Siegestor zu machen. Leider ist uns das nicht gelungen."

Sascha Horvath (Sturm-Torschütze):
"Wir hatten genug Chancen, die hätten wir reinmachen müssen. Wir haben in der ersten Hälfte gut gespielt, sind gut gestanden. Wir haben gewusst, dass das letzte Spiel (0:0 in Mattersburg, Anm.) von uns nicht o.k. war. Wir haben es ein bisschen bewiesen, aber es hat leider nicht gereicht."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare