Vastic: "Wir hätten uns mehr erwartet"

Aufmacherbild Foto: © GEPA

0:2 gegen Sturm Graz. Drittes Spiel. Dritte Niederlage. Punktelos Schlusslicht. Der SV Mattersburg hat sich den Start in die Bundesliga-Saison anders vorgestellt. "Natürlich ist die Lage schwierig, weil wir uns heute mehr erwartet hätten", gibt Trainer Ivica Vastic offen zu.

Die Sturm-Legende ist vor allem mit der zweiten Halbzeit nicht zufrieden: "Wir hatten einen Ballverlust und wurden dann ausgekontert. Danach haben wir es mit der Brechstange probiert, aber das war zu wenig."

"Wir haben heute nicht die richtigen Mitteln gefunden, um ein Tor zu erzielen", spricht der Coach bei "sky" die harmlose Offensiv-Vorstellung seiner Elf an.

Gleichzeitig hadert der 46-Jährige aber auch mit dem Spielglück: "Wir haben gut angefangen, in der 1. Halbzeit hatten wir die eine oder andere gute Möglichkeit zur Führung. Die bräuchten wir einmal."

"Unsere Mannschaft hat nicht die große individuelle Klasse, wir müssen über eine starke Mannschaftsleistung kommen", so Vastic.

An den Mannschaftsgeist appeliert der ehemalige ÖFB-Teamstürmer auch als Marschroute für die kommenden Spiele: "Wir müssen weiter dran bleiben und noch mehr an uns glauben, dann wird auch der Erfolg wieder kommen."

Die Burgenländer warten nun schon saisonübergreifend seit 12 Spielen auf einen Bundesliga-Sieg. Kommenden Samstag (18:30) empfängt die Vastic-Elf den Wolfsberger AC.

LAOLA Meins

SV Mattersburg

Verpasse nie wieder eine News ZU SV Mattersburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Letzte Woche verlor Mattersburg gegen die Wiener Austria:

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare