"Möchte zeigen, dass ich kein Schlechter bin"

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Zwei Assists und weitere sehenswerte Szenen: Philipp Huspek liefert beim 3:1 gegen Red Bull Salzburg ein starkes Bundesliga-Debüt im Sturm-Dress ab.

"Ich will es mir einfach selber wieder beweisen. Die vergangene Saison war ein bisschen unglücklich für mich, ich bin nicht in Tritt gekommen. Ich möchte zeigen, dass ich kein Schlechter bin. Das war einmal der Anfang", erklärt der 25-Jährige.

2015/16 konnte er sich erst bei Rapid nicht durchsetzen und blieb auch im Frühjahr beim LASK blass.

SK Puntigamer Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg
3:1 (3:0)


Wie Huspek auf persönlicher Ebene will auch Sturm die vergangene Spielzeit möglichst schnell vergessen machen. So gesehen haben sich Spieler und Verein gesucht und gefunden.

Reaktion von Ulmer? "Ich wollte ihn nicht anreden"

Dass in der steirischen Landeshauptstadt bezüglich Sturm noch vor wenigen Monaten Tristesse und schlechte Stimmung regiert haben, wäre dem gebürtigen Oberösterreicher nach seinem Erlebnis beim Einstand nicht in den Sinn gekommen:

"Das kann man eigentlich nicht glauben. Ich bin gekommen und habe nach vorne geblickt. Ich habe nicht geschaut, was war. Ich habe für mich selbst einen Neustart gemacht und bin zu diesem Verein gekommen. Man sieht richtig, wie unglaublich Stimmung und Atmosphäre hier sind. Die Fans haben uns getragen und wir haben ihnen das mit dem Sieg zurückgegeben."

Huspek selbst tat dies mit dem einen oder anderen Kabinettstück, etwa als er Andreas Ulmer vor seiner Vorlage zum 3:0 düpierte. Ob es eine Reaktion des Salzburger Linksverteidigers auf diese Szene gegeben habe? "Nein. Ich wollte ihn aber auch nicht anreden danach", lacht der Flügelflitzer.

Dies werde auch in den kommenden Tagen nicht geschehen. "Bleiben wir bescheiden", fordert Huspek, der auch mit Lob für seine eigene Performance weitestgehend sparsam umging:

"Es war ein schöner Tag, mehr will ich dazu nicht sagen. Es war einfach von der ganzen Mannschaft eine unglaubliche Leistung. Ich bin überglücklich."

"Das wäre kitschig gewesen"

Die runderneuerte Elf habe in der Vorbereitung nicht nur hart gearbeitet, sondern sich auch schnell gefunden: "Ich glaube, man hat gesehen, dass wir eine richtig gute Mannschaft sein können. Aber mit einem Sieg ist noch nichts geschafft."

64 Ballkontakte standen für Huspek letztlich zu Buche. Gleichauf mit Uros Matic der zweitbeste Wert unter den Grazer Spielern. Nur sein Hintermann auf der rechten Seite, Fabian Koch, ebenfalls ein Neuzugang, verbuchte mit deren 77 mehr.

Der 25-Jährige wurde von seinen Mitspielern also immer wieder gesucht, entwickelte sich zu einem ständigen Unruheherd für die "Bullen"-Defensive, agierte dynamisch und dribbelstark.

"Es ist meine Aufgabe als Außenspieler, dass ich das Eins gegen Eins suche. Ich bin froh, dass es mir gut gelungen ist, dass ich des Öfteren drüber komme", gibt Huspek zu Protokoll.

Das Toreschießen überließ er an diesem Tag drei anderen Neuzugängen, wobei der nur 1,72 Meter große Kicker sogar die Kopfball-Chance auf das 4:0 vorfand. "Das wäre kitschig gewesen, wenn ich das noch gemacht hätte", schüttelt er grinsend den Kopf.

"Ich bereue nie eine Entscheidung"

Dass er sein hohes Tempo bis zum Ende durchhielt, sei nichts besonderes: "Dafür trainiere ich jeden Tag. Die Vorbereitung war härter als sonst, das muss ich zugeben. Dadurch habe ich wieder einmal 90 Minuten spielen können."

Und das war sehr wohl etwas besonderes. Denn in der kompletten vergangenen Saison durfte er nur ein einziges Mal über die komplette Distanz auf dem Feld stehen - Mitte April gegen den FC Liefering.

In Grödig, wo er in der Bundesliga schon seine Scorer-Qualitäten unter Beweis stellen konnte, waren Einsätze über 90 Minuten einst die Regel. "Ich spüre das Vertrauen vom Trainer. Ich denke, ich konnte es ihm gegen Salzburg zurückgeben", meint Huspek und lässt auch keinen Zweifel daran aufkommen, dass der Sieg gegen den Double-Gewinner "mehr als verdient" war:

"Wir waren einfach von der 1. Minute an aggressiver als die Salzburger. Sicher war es wichtig, dass wir gleich ein schnelles Tor gemacht haben. Aber wir haben dann nicht aufgehört, Fußball zu spielen, sondern wollten einfach mehr."

Dass Huspek auch im weiteren Saison-Verlauf mehr will, liegt auf der Hand. Denn wie für die ganze Mannschaft heißt es auch für ihn nach der gelungenen Premiere nachzulegen.

Die Entscheidung für einen Neustart in Graz scheint bislang jedoch keine falsche zu sein: "Ich bereue nie eine Entscheidung, die ich treffe. Es war ein guter Einstand für mich. Ich hoffe, es geht so weiter."


Peter Altmann

LAOLA1 hat die besten Bilder des Bundesliga-Auftakts:

Bild 1 von 78 | © GEPA

SV Mattersburg - Admira 0:1

Bild 2 von 78 | © GEPA
Bild 3 von 78 | © GEPA
Bild 4 von 78 | © GEPA
Bild 5 von 78 | © GEPA
Bild 6 von 78 | © GEPA
Bild 7 von 78 | © GEPA
Bild 8 von 78 | © GEPA
Bild 9 von 78 | © GEPA
Bild 10 von 78 | © GEPA
Bild 11 von 78 | © GEPA
Bild 12 von 78 | © GEPA
Bild 13 von 78 | © GEPA
Bild 14 von 78 | © GEPA
Bild 15 von 78 | © GEPA

SKN St. Pölten - FK Austria Wien 1:2

Bild 16 von 78 | © GEPA
Bild 17 von 78 | © GEPA
Bild 18 von 78 | © GEPA
Bild 19 von 78 | © GEPA
Bild 20 von 78 | © GEPA
Bild 21 von 78 | © GEPA
Bild 22 von 78 | © GEPA
Bild 23 von 78 | © GEPA
Bild 24 von 78 | © GEPA
Bild 25 von 78 | © GEPA
Bild 26 von 78 | © GEPA
Bild 27 von 78 | © GEPA
Bild 28 von 78 | © GEPA
Bild 29 von 78 | © GEPA
Bild 30 von 78 | © GEPA
Bild 31 von 78 | © GEPA

SK Sturm Graz - FC Red Bull Salzburg 3:1

Bild 32 von 78 | © GEPA
Bild 33 von 78 | © GEPA
Bild 34 von 78 | © GEPA
Bild 35 von 78 | © GEPA
Bild 36 von 78 | © GEPA
Bild 37 von 78 | © GEPA
Bild 38 von 78 | © GEPA
Bild 39 von 78 | © GEPA
Bild 40 von 78 | © GEPA
Bild 41 von 78 | © GEPA
Bild 42 von 78 | © GEPA
Bild 43 von 78 | © GEPA
Bild 44 von 78 | © GEPA
Bild 45 von 78 | © GEPA
Bild 46 von 78 | © GEPA
Bild 47 von 78 | © GEPA
Bild 48 von 78 | © GEPA
Bild 49 von 78 | © GEPA
Bild 50 von 78 | © GEPA
Bild 51 von 78 | © GEPA
Bild 52 von 78 | © GEPA
Bild 53 von 78 | © GEPA
Bild 54 von 78 | © GEPA
Bild 55 von 78 | © GEPA
Bild 56 von 78 | © GEPA

SK Rapid Wien - SV Ried 5:0

Bild 57 von 78
Bild 58 von 78
Bild 59 von 78
Bild 60 von 78
Bild 61 von 78
Bild 62 von 78
Bild 63 von 78
Bild 64 von 78
Bild 65 von 78
Bild 66 von 78
Bild 67 von 78
Bild 68 von 78

SCR Altach - Wolfsberger AC 1:0

Bild 69 von 78 | © GEPA
Bild 70 von 78 | © GEPA
Bild 71 von 78 | © GEPA
Bild 72 von 78 | © GEPA
Bild 73 von 78 | © GEPA
Bild 74 von 78 | © GEPA
Bild 75 von 78 | © GEPA
Bild 76 von 78 | © GEPA
Bild 77 von 78 | © GEPA
Bild 78 von 78 | © GEPA

LAOLA Meins

SK Sturm Graz

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Sturm Graz!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

Österreichische Bundesliga

Verpasse nie wieder eine News ZU Österreichische Bundesliga!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare