Strebinger bleibt auch in Europa League Nummer 1

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Richard Strebinger wird laut "Kronen Zeitung" auch in der Europa League seinen Stammplatz im Rapid-Tor behalten.

Das ist bemerkenswert, weil der Österreicher-Topf auf internationale Spiele keine Auswirkungen hat. Ursprünglich begründete Rapid die Degradierung von Jan Novota, der ehemaligen Nummer 1, mit der Ausländerregelung, wonach in der Bundesliga nur sechs Spieler aus dem Ausland im Kader stehen dürfen, wenn ein Verein an den Fördergeldern des Ö-Topfs partizipieren will.

Indes gibt es Entwarnung bei Christopher Dibon. Laut einer ersten Diagnose erlitt der Innenverteidiger nur eine Prellung und eine leichte Zerrung im Knie. Dies berichtet der "Kurier". Am Montag soll eine genauere Untersuchung folgen.



LAOLA Meins

SK Rapid Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Rapid Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare