Schinkels vergleicht St. Pölten mit ManUnited

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nachdem die beim SKN St. Pölten in Ungnade gefallenen Tomasz Wisio und Daniel Beichler das Angebot des Vereins zur Auflösung ihres jeweiligen Vertrages abgelehnt haben, meldet sich nun Sportdirektor Frenkie Schinkels zu Wort.

"Wir haben probiert, den Spielern entgegenzukommen. Wir stehen zu unserem Standpunkt, dass es sportlich nicht genug ist", so Schinkels. "Wenn Mourinho das mit einem Weltmeister wie Schweinsteiger machen kann, können wir das auf einem geringeren Niveau auch mit Wisio und Beichler."

"Wollen keine Negativ-Stimmung"

St. Pölten sei "korrekter als korrekt" vorgegangen und bezahle stets pünktlich die Gehälter, betont Schinkels. Bei beiden Spielern sei aber ein sportlicher Aderlass zu beobachten gewesen.

"Wisio ist 34 und wird auch nicht schneller für die Bundesliga. Beichler hat bisher alles vermissen lassen. Daher haben wir diese Entscheidung getroffen", sagt Schinkels. "Wir wollen keine Negativ-Stimmung in der Mannschaft haben."

VIDEO: In Salzburg muss sich der SKN geschlagen geben - Die Highlights

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare