Keita: "Weiß das Vertrauen zu schätzen"

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Red Bull Salzburg verlängert den Vertrag von Schlüssel- und Mittelfeldspieler Naby Keita vorzeitig um zwei Jahre bis 2021.

Der 21-Jährige kam im Sommer 2014 aus der Ligue 2 von FC Istres und entwickelte sich zum absoluten Schlüsselspieler der aktuellen Mannschaft.

Das weckt natürlich auch Begehrlichkeiten, so bindet der Meister den Nationalteamkicker aus Guinea - der Kontrakt davor lief bereits bis 2019.  

Es gibt allerdings keine Ausstiegsklausel, wie Sportchef Christoph Freund erklärt.

Keine Ausstiegsklausel

"Die Entwicklung von Naby in den letzten eineinhalb Jahren bei uns ist außergewöhnlich. Naby hat sich in dieser Zeit trotz seines jungen Alters zu einem absoluten Leistungsträger bei Red Bull Salzburg entwickelt. Wir sind sehr froh und auch stolz, dass wir uns mit ihm zu einer vorzeitigen Vertragsverlängerung bis 2021 – ohne Ausstiegsklausel – einigen konnten. Naby fühlt sich in Salzburg richtig wohl und wir sind sehr glücklich, ihn bei uns zu haben."



Auch Trainer Oscar ist glücklich: "Für den Klub ist es wichtig, gute Spieler wie Naby Keita zu halten, und ich hoffe, dass wir das Glück und die Freude haben, ihn noch lange beim FC Red Bull Salzburg erleben zu dürfen."

In dieser Saison erzielte Keita, der vor rund zwei Wochen nach Malaria-Erkrankung zurückkehrte, in 27 Pflichtspielen bereits elf Tore und bereitete sieben weitere Treffer vor.

"Meine größte Motivation für meine Vertragsverlängerung mit dem FC Red Bull Salzburg war, dass ich mich hier sehr wohlfühle. Ich genieße das Vertrauen des Trainers, meiner Mitspieler und des gesamten Vereins, und das ist der wichtigste Faktor, warum ich in Salzburg bleiben möchte", sagt Keita.

"Weiß das Vertrauen zu schätzen"

Freund will ihn so lange wie möglich halten: "Unser Ziel ist es, diese Talente so lange wie möglich zu entwickeln und zu begleiten und mit diesen die Ziele zu erreichen. Aber natürlich wecken junge Spieler, die sich gut weiterentwickeln Interesse von anderen Vereinen. Dies kann man nicht verhindern. Jetzt freuen wir uns aber vor allem mal über die Vertragsverlängerung und die Zeit, die wir noch mit Naby haben."

Keita, den Trainer Oscar Garcia als "unseren wichtigsten Spieler" bezeichnet, beschäftigt sich derzeit ohnehin nicht mit einem Abgang aus der Mozartstadt. "Ich bekomme sehr viel Vertrauen vom Verein, das weiß ich sehr zu schätzen."

Nun gehe es darum, beide nationalen Titel erfolgreich zu verteidigen. "Wir sind jetzt auf Rang zwei zurückgefallen und dürfen keine Fehler mehr machen. Wir müssen schauen, dass wir Meisterschaft und Cup gewinnen", fordert der Mittelfeldspieler.


LAOLA Meins

FC Red Bull Salzburg

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Red Bull Salzburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare