Reiter: "Damit macht sich Polster nur lächerlich"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ried-Manager Stefan Reiter kritisiert Toni Polster.

Der hatte im Boulevard-Blatt "Österreich" die Bestellung von Trainer Christian Benbennek so eingeschätzt: "Bei Ried muss sehr bald wieder Gludovatz als Feuerwehrmann einspringen."

Die Verpflichtung sei ein "Schlag ins Gesicht der heimischen Trainer" und ein "Rückschritt für Ried".

Reiter in den "OÖN": "Polster war ein großer Fußballer, der tolle Leistungen für Österreich erbracht hat, aber auf diesem Niveau macht er sich nur noch lächerlich."

Der Funktionär weiter: "Polster ist fachlich überhaupt nicht auf Augenhöhe, es ist eigentlich schade, dass er das nötig hat."

Hinsichtlich Trainer-Bestellungen ortet Reiter überhaupt eine Abneigung heimischer Übungsleiter gegenüber jenen aus dem großen Nachbarland: "Das ist schon komisch, denn wird wo ein Kroate oder Spanier Trainer, sind solche Meinungen nur selten zu hören. Ich glaube, es gibt welche, die quasi Angst vor deutschen Trainern haben."


Und so sieht LAOLA1 die SV Ried aufgestellt:


Das sagt die Dreierkette zur SV Ried:


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare