Oscar liegt "Königsvertrag" vor

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Noch vor Beginn der Bundesliga am 23. Juli steht der FC Red Bull Salzburg vor einer wichtigen Personalentscheidung.

Trainer Oscar Garcia liegt laut "Krone" ein Angebot über eine Vertrags-Verlängerung um zwei Jahre bis 2019 vor. Der aktuelle Kontrakt des Katalanen läuft noch ein Jahr.

Sportchef Christoph Freund gibt sich optimistisch: "Wir sind sehr zufrieden mit Oscars Arbeit. Vielleicht gibt's da nächste Woche mehr Neuigkeiten."

Der 43-Jährige kam im Winter nach Salzburg.

Unter seiner Ägide haben die "Bullen" in 19 Pflichtspielen nur ein einziges Mal verloren (0:1 in Ried), Meister und Cup-Titel waren die Folge.

Oscar würde Stevens und Schmidt folgen

Für österrreichische Verhältnisse soll Oscar ein "gut dotierter Königsvertrag" vorliegen, wie die Zeitung berichtet.

Nach Huub Stevens und Roger Schmidt wäre Oscar erst der dritte Coach der Red-Bull-Geschichte, der einen Folgevertrag unterschreibt.

Kommenden Dienstag beginnt die Saison für die Mozarstädter mit dem Heimspiel in der 2. Runde der Champions-League-Qualifikation gegen FK Liepaja aus Lettland (20:30 Uhr).

Nach dem Auftakt im Cup gegen Vorwärts Steyr (Freitag, 15.7., 20:30 Uhr) beginnt die Mission Titelverteidigung in der Liga mit einem Gastspiel beim SK Sturm Graz (Samstag, 23.7., 18:30 Uhr).


Das sagt ManUtd.-Trainer Jose Mourinho zum Neuzugang Henrikh Mkhitaryan:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare