Müller schließt Kainz-Verkauf im Jänner aus

Aufmacherbild

Rapid-Sportdirektor Andreas Müller schließt einen Transfer von Florian Kainz im Jänner aus.

"Es wäre sportlich ein Wahnsinn, Kainz jetzt zu verkaufen", so der Deutsche im "Kurier". "Wir wollen ja gestärkt und nicht geschwächt in die Frühjahrssaison gehen."

Gleichzeitig bestätigt er aber das Interesse am 23-Jährigen: "Von Gladbach gibt es eine Anfrage für einen Kauf im Sommer 2016."

Müller kämpft aber um einen Verbleib. Kainz wurde eine Verlängerung seines 2017 auslaufenden Vertrages angeboten.

Erst am Montag bestätigte Gladbach die Verpflichtung von Dortmunds Flügelspieler Jonas Hofmann. Er erhält einen Vertrag über viereinhalb Jahre. Den akuten Handlungsbedarf scheinen die "Fohlen" auf der Außenposition damit erst einmal gestillt zu haben.

Alar soll bleiben

Unterdessen bezeichnet Müller die Gerüchte rund um Maximilian Hofmann, der bei Liverpool im Gespräch sein soll, als "klassische Zeitungsente". Deni Alar und Philipp Huspek will der Rapid-Sportdirektor beide bei den Grün-Weißen halten.

Die legendäre Rapid-Weihnachtsfeier wird auch heuer ihrem Namen gerecht.

"Wir wollen Deni zumindest bis Sommer bei Rapid sehen, haben ihm das auch so mitgeteilt und Deni sieht das genauso", sagt Müller über den von Ried umworbenen Stürmer.

Grödig und LASK an Huspek dran?

Bei Huspek sollen laut "Kurier" Grödig und der LASK Interesse haben. Von der Sommer-Verpflichtung ist Müller trotz dessen spärlicher Einsatzzeit weiterhin sportlich "zu 100 Prozent" überzeugt.

"Er sollte im Jänner seine Rückenprobleme wieder im Griff haben, dann schaut es gleich ganz anders aus und wir setzen uns nochmals zusammen", meint Müller, der Huspek laut eigenen Angaben bei der Weihnachtsfeier Mut zusprach.

LAOLA Meins

SK Rapid Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Rapid Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare