Rapids Wöber hat Entscheidung getroffen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Maximilian Wöber hat sich trotz Seuchen-Saison in die Notizblöcke internationaler Top-Klubs gespielt.

Der derzeitige Maturant wollte noch vor dem Urlaub eine Entscheidung treffen, wie er seine Zukunft sieht.

Sportchef Fredy Bickel teilt im "Kurier" mit: "Max will noch bei Rapid bleiben, mindestens ein Jahr lang. Ich finde das sehr vernünftig: Wenn er über eine ganze Saison sein großes Potenzial ausschöpft, werden ihm 2018 alle Türen offenstehen."

Nicht nur Ajax Amsterdam sei ernsthaft interessiert.

Der 19-Jährige hat im Frühjahr bei den Hütteldorfern den Sprung zum Stammspieler geschafft und mit seinen Leistungen auf sich aufmerksam machen können.

Rapid kann Wöber-Verbleib nur recht sein

Wer sonst noch hinter Wöber her war, verrät Bickel nicht - da es derzeit ohnehin kein Thema mehr ist. "Darauf lasse ich mich gar nicht ein, wenn Max ohnehin noch bei Rapid reifen will."

Dass die Entscheidung aber nicht endgültig ist, beweist die Tatsache, dass auch andere Spieler wie Robert Beric oder Florian Kainz in der Vergangenheit eigentlich gehalten werden sollten, schlussendlich aber das Weite suchen.

Bei Angeboten über der Schmerzgrenze würde wohl auch Rapid schwach werden. Wöber gilt jedoch als bodenständig, schließt soeben seine Schulausbildung ab und vertraut auf seine Familie und sein Umfeld.

Deshalb meint auch Wöbers Berater Walter Künzel: "Wie bei allen unseren Spielern hören wir auf den Wunsch von Max."

Was passiert mit Malicsek, Prosenik, Entrup?

Rapid kann es nur recht sein. Wöber hat zuletzt bewiesen, wie wichtig er als junger Defensivspieler für die Grün-Weißen sein kann.

Weitere Updates: Philipp Malicsek hätte in der Bundesliga verliehen werden sollen, durch seinen Muskelfaserriss fällt er aber zumindest ein Monat aus.

Philipp Prosenik, der vom WAC zurückkehrt, will sich unbedingt bei Rapid beweisen - so wie andere auch.

Allerdings hätte der Stürmer auch einige andere Möglichkeiten. Rückkehrer Max Entrup könnte endgültig beim SKN St. Pölten landen.

Textquelle: © LAOLA1.at

SK Rapid Wien bestreitet Testspiel gegen Celtic Glasgow

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare