Bundesliga-Rekord für Franco Foda

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Franco Foda hat nach dem 1:0-Heimsieg gegen Ried doppelten Grund zum Jubeln.

Sein SK Sturm baut den Vorsprung in der Tabelle auf den ersten Verfolger Altach auf acht Punkte aus. Außerdem stellt der Deutsche einen neuen Bundesliga-Rekord auf.

Im Duell mit den Innviertlern sitzt Foda zum 308. Mal in einem Meisterschaftsspiel als Chefcoach der Steirer auf der Bank. Kein anderer Trainer hat in der Bundesliga einen Verein so oft betreut. Bisheriger Spitzenreiter war Franz Lederer als Mattersburg-Trainer.

SK Puntigamer Sturm Graz
SV Guntamatic Ried
1:0 (1:0)

Zum ersten Mal sportlich Hauptverantwortlicher des SK Sturm war Foda am 22. September 2002, als die Grazer gegen den SK Rapid im Ernst-Happel-Stadion vor 4.884 Zusehern einen 2:1-Sieg geholt haben.

Deutlich positive Bilanz

Im Sommer 2003 rückte Foda zurück ins zweite Glied und coachte die Amateure der Grazer, ehe er von Sommer 2006 bis April 2012 wieder Cheftrainer war. Nach etwas mehr als einem Jahr in Diensten des 1. FC Kaiserslautern kehrte der 50-Jährige Ende September 2014 zu den "Blackys" zurück.

In den 308 Bundesliga-Spielen hat Foda 137 Siege eingefahren, 80 Spiele endeten Unentschieden, 91 gingen verloren. Der ergibt einen Punkteschnitt von 1,59 pro Spiel.

Bundesliga-Rekordtrainer insgesamt ist übrigens Otto Baric, der 479 Mal auf der Bank saß - bei Wacker Innsbruck, dem LASK, Sturm Graz, Rapid Wien, Vorwärts Steyr und Austria Salzburg.

"Wir bleiben bodenständig"

Nach dem Erfolg gegen die Innviertler findet Foda: "Ich glaube, der Sieg war absolut verdient, wir waren über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft."

Zum Thema Meistertitel will er gar nicht viel sagen. "Es hat sich nichts geändert. Wir haben werden sehr bodenständig bleiben", verspricht er.

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare