"Es geht nicht um meinen Wunschkandidaten"

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Sturm-Trainer Franco Foda übt sich bezüglich der Suche des Vereins nach einem Sport-Geschäftsführer in Zurückhaltung.

"Es geht nicht darum, ob ich einen Wunschkandidaten habe. Wenn einer kommen sollte, wird er ein gutes Trainerteam vorfinden. Und eine Aufgabe, auf die er sich freuen kann", sagt der Deutsche in einer Pressekonferenz.

Auch auf die offensichtlich ernst gemeinte Frage, ob Sturm überhaupt einen Sportdirektor brauche, meint Foda: "Das kann nur das Präsidium entscheiden."

Zwei Rückkehrer, ein Ausfall

Für das Spiel gegen Altach (Samstag, 16 Uhr im LAOLA1-Liveticker) stehen Foda unter anderem wieder die zuletzt rekonvaleszenten Thorsten Schick (Bandscheibe) und Roman Kienast (Hüfte) zur Verfügung.

Ein Einsatz von Beginn an kommt zwar für beide noch zu früh, sie werden jedoch im Kader stehen. Lediglich Christian Klem ist kein Thema, der erneut mit einem Fersensporn zu kämpfen hat. "Ansonsten sind alle Mann am Bord", verkündet der Sturm-Coach.

Im Frühjahr warten die Blackies noch auf einen Heimsieg. Bisher gab es im Jahr 2016 zwei Remis und eine Niederlage vor heimischem Publikum.

Kein Fan-Support: "Jeder hat da seine Meinung"

Wie in Grödig werden die Grazer allerdings erneut ohne organisierten Support der eigenen Fankurve antreten müssen. Dieser wurde aufgrund mehrerer Gründe bis auf Weiteres eingestellt. "Es ist etwas, das wir nicht beeinflussen können. Jeder hat da seine Meinung", sagt Verteidiger Lukas Spendlhofer.

Beim 3:1-Sieg am Fuße des Untersbergs sei ihm die fehlende Unterstützung aber nicht wirklich aufgefallen: "In Grödig macht es, glaube ich, nicht den großen Unterschied, ob sie singen oder nicht. Wenn es zuhause auch so sein wird, ist es ein Unterschied im Stadion."



LAOLA Meins

SK Sturm Graz

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Sturm Graz!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare