Kapitän Steffen Hofmann verlängert bei Rapid

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Die Entscheidung ist gefallen: Steffen Hofmann bleibt dem SK Rapid auch über den Sommer 2016 hinaus erhalten.

Der mittlerweile 35-jährige Kapitän verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr bis Sommer 2017.

Der deutsche Mittelfeldspieler schloss in den vergangenen Monaten ein Karriereende nicht aus, der gute körperliche Zustand hat ihn aber schlussendlich zum Weiterspielen bewegt.

Hofmann, bis auf ein halbes Jahr seit 2002 beim Verein, wird somit auch die Ära im neuen Allianz-Stadion einläuten.

"Wir haben uns schnell geeinigt"

Hofmann erklärt: „Ich freue mich, dass die Vertragsverlängerung über die Bühne gegangen ist. Wir haben uns sehr schnell geeinigt. Wir haben uns im Trainingslager zusammengesetzt, kurz gesprochen und dann war das erledigt.“

"Sicher ist das neue Stadion für jeden Spieler ein Anreiz. Würde ich mich aber nicht so fit fühlen, wäre im Sommer Schluss gewesen", so der SCR-Kapitän weiter. "Wenn ich nächstes Jahr hier sitze, es geht mir gut und der Trainer kann noch etwas mit mir anfangen, dann kann es gut sein, dass ich noch ein Jahr dranhänge."

Sportvorstand Andreas Müller sagt: „Wir sind sehr froh, es freut uns, dass wir ein weiteres Jahr mit ihm zusammenarbeiten dürfen. Steffen ist absoluter Leistungsträger, unser Kapitän. Er ist sehr, sehr wichtig auf dem Platz aber auch innerhalb der Kabine. Er ist ein Führungsspieler. Es ist sehr wichtig, jemanden zu haben, der als Leader vorangeht, der die Jungen führen kann.“

Auch Trainer Zoran Barisic freut sich, dass das Thema erledigt ist: „Gott sei Dank ist das vorbei und wir wissen, dass sein Weg bei Rapid weitergeht. Ich erhoffe mir von ihm weiterhin starke Leistungen.“

Hofmanns Rapid-Bilanz:

Bewerb Spiele Tore
Bundesliga 395 94
ÖFB-Cup 25 4
Europacup (inkl. UI-Cup) 70 25
GESAMT 490 123

In dieser Saison zurück zu alter Stärke

Das Trainerteam zeigt sich über den weiteren gemeinsamen Weg mit dem Führungsspieler sehr erfreut.

"Für uns ist er als Kapitän und Leader auf und abseits des Rasens wichtig", sagt Trainer Zoran Barisic.

Seine Ausnahmestellung im Team ist weiterhin gegeben, auch wenn er sein Spiel in den letzten Jahren den Gegebenheiten anpassen musste.Besonders in der aktuellen Saison konnte Hofmann spielerisch und kämferisch ein weiteres Mal überzeugen.

Zusätzlich zu 16 Bundesliga-Einsätzen (3 Tore) stand er im Herbst in allen sechs Europa-League-Gruppenspielen (3 Tore), den vier Champions-League-Quali-Duellen (1 Tor) und einmal im ÖFB-Cup auf dem Platz.

Vor allem blieb dem verlängerten Arm von Barisic in dieser Saison bisher das Verletzungspech erspart, das sich durch die letzten Jahre zog.

Mit Hofmann ins neue Stadion 

Hofmann wird damit auch ab Sommer in Rapids neuem Allianz-Stadion auflaufen.



In dieser Hinsicht schraubte der Routinier sein Ego zurück, ging ehrlich mit sich, seinem Körper und Rapid um: "Das Schlimmste wäre, wenn die Leute irgendwann sagen: Hätte er doch schon aufgehört! Oder was macht er noch da? Das wäre schlimmer, als vielleicht ein halbes Jahr zu früh aufzuhören", hielt die Rapid-Ikone bereits im Sommer in einem LAOLA1-Interview fest.

Der Regisseur schnürt sich seit Sommer 2002 die Schuhe für die Grün-Weißen, mit einer Unterbrechung von einem halben Jahr als Spieler von 1860 München.

Hofmann geht somit im Juli in seine 15. Saison bei seinem Herzensverein, bei dem nach seinem Karriereende ein weiteres Engagement folgen dürfte.


Alexander Karper

LAOLA Meins

SK Rapid Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Rapid Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare