Debütant Szalai soll Dibon ersetzen

Aufmacherbild
 

Bittere Diagnose für Christopher Dibon: Der Rapid-Innenverteidiger zieht sich beim 2:0-Auswärtssieg in Mattersburg einen Bruch der Oberkieferhöhle zu.

Eine Operation bleibt dem 25-Jährigen zwar erspart, aber "er heiratet bald, hoffentlich muss er keine Maske tragen", sagt Trainer Zoran Barisic.

Da auch Max Hofmann wegen einer Wadenverletzung fehlt, wird der erst 18-jährige Attila Szalai wohl am Mittwochabend (ab 20:30 Uhr im LAOLA1-Ticker) im Heimspiel gegen Altach links in der Innenverteidigung beginnen.

"Er ist vergleichbar mit (Bayern-Verteidiger) Badstuber. Er ist ganz klar in der Platte", sagt der Rapid-Coach über Szalai, der natürlich entsprechend aufgeregt bei seinem Bundesliga-Debüt sein werde. "Wir werden versuchen, ihm diese Nervosität zu nehmen", betont Barisic.

Außerdem werde aus der Regionalliga-Mannschaft Rapids auch noch der linke Flügelspieler Dino Kovacec im Kader der Hütteldorfer gegen Altach stehen, kündigt Barisic an.

So zog sich Dibon seine schwere Verletzung zu:

LAOLA Meins

SK Rapid Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Rapid Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare