Bruno-Gala: Soriano Spieler der Saison

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bei der von der Spielergewerkschaft "VdF" veranstalteten 20. Bruno-Gala wird Salzburg-Kapitän Jonatan Soriano erneut als Spieler der Saison ausgezeichnet. "Ich bin sehr glücklich über diese Trophäe", sagt der Spanier bei der Veranstaltung.

Das ÖFB-Team darf sich nicht zuletzt dank der EM-Qualifikation über den Titel "Mannschaft des Jahres" freuen, Teamchef Marcel Koller ist Trainer der Saison.

FAK-Keeper und Team-Tormann Robert Almer bekommt die Auszeichnung als bester Tormann des Jahres.

Alle Ehrungen:

Spieler der Saison: Jonatan Soriano (FC Red Bull Salzburg): "Ich bin sehr glücklich über diese Trophäe. Wir haben eine starke Gruppe in der Europa League, vor allem Schalke. Aber wir haben auch eine gute Mannschaft."

Mannschaft der Saison: ÖFB Nationalteam, Alessandro Schöpf nimmt die Auszeichnung entgegen: "Ich finde es natürlich cool für die Mannschaft. Ich habe ein gutes Gefühl für die WM-Qualifikation."

Legionär der Saison: David Alaba, Vater George nimmt die Auszeichnung entgegen. David Alaba schickt eine Grußbotschaft: "Ich möchte mich recht herzlich bedanken, auch bei meinen Teamkollegen, die mich gewählt haben. Ein großes Danke aber auch für die Unterstützung in der Heimat."

Ehrenpreis der Saison: Andreas Schicker (SC Wr. Neustadt): "Es war ein harter Weg, deswegen freue ich mich sehr über diese Auszeichnung, weil sie zeigt, dass sich dieser harte Weg ausgezahlt hat. Ich muss Günther Kreissl ein großes Danke sagen, er hat mich als Co-Trainer nach Wr. Neustadt geholt und ich konnte mich im Training wieder langsam herantasten. Ich habe nun keine Angst mehr vor Zweikämpfen. Mittlerweile geht wieder alles, auch Out einwerfen. Das Schönste ist, dass ich wieder Stammspieler bin und keiner mehr nach der Hand fragt."

Trainer der Saison: Marcel Koller, schickt eine Grußbotschaft: "Herzlichen Dank für die Auszeichnung. Ich freue mich wirklich sehr. Leider kann ich nicht dabei sein, da ich schon in den Vorbereitungen für das Georgien-Spiel in der WM-Qualifikation stehe. Ich hoffe, dass Sie dem Nationalteam die Daumen drücken, damit wir weiterhin gut aufspielen und die Qualifikation schaffen. Wir brauchen euch, die uns tatkräftig unterstützen."

Torjägerkrone: Jonatan Soriano: "Vielen Dank! Selbstverständlich will ich in der neuen Saison noch mehr Tore erzielen, das ist aber natürlich schwierig."

Aufsteiger der Saison: Alessandro Schöpf (FC Schalke 04): "Es wäre sehr schön, wenn meine Entwicklung so weiter geht. In der nächsten Saison ist viel möglich, auf Schalke will ich einen Stammplatz erarbeiten und mit dem ÖFB-Team die WM-Quali schaffen."

Spielerin der Saison: Jennifer Klein (NÖSV Neulengbach): "Allein die Nominierung war eine Ehre, und jetzt hier zu stehen, ist ein Wahnsinn. Mein großer Traum ist es, in Deutschland oder Frankreich zu spielen."

Tormann der Saison: Robert Almer, sendet eine Grußbotschaft: "Ich hätte den Preis natürlich sehr gerne persönlich entgegen genommen. Es wäre ein guter Zeitpunkt gewesen, mich bei allen zu bedanken, die mich begleitet und versucht haben, das Beste aus mir herauszuholen. Da gehört auf alle Fälle meine Frau dazu, die mich immer aufgebaut hat, auch, wenn es mir nicht so gut gegangen ist. Ein Danke auch an das Trainerteam und die Physios vom Nationalteam, die mich die letzten 12 Jahre immer so hingebracht haben, speziell nach meiner Kreuzbandverletzung. Ein großes Danke an alle!"

Künstler der Saison: Benjamin Sulimani: "So ein Schuss klappt natürlich nicht immer, ich habe es einfach versucht und der Ball ist reingegangen. Mit Horn müssen wir nun versuchen, hinten rauszukommen, das wird uns sicher gelingen."

Pechvogel der Saison: Christoph Leitgeb (FC Red Bull Salzburg)

Spieler Erste Liga der Saison: Thomas Pichlmann (FC Wacker Innsbruck): "Ich würde alle meine Tore eintauschen, hätten wir den Meistertitel und somit den Aufstieg erreicht. Wir hoffen, dass wir in dieser Saison nach dem holprigen Start einen ähnlichen Lauf bekommen wie St. Pölten in der Vorsaison. Wir sind für heuer noch auf einem weiten Weg."

Schiedsrichter der Saison: Harald Lechner: "Wir bekommen selten Lob und Anerkennung, umso mehr freut man sich über so eine Auszeichnung."

Damenmannschaft der Saison: SK Sturm Graz: Kapitänin Anna Carina Kristler: "Es ist wirklich eine Belohnung für die letzten Jahre, und ich will vor allem den Verein hervorgeben, der in den Damenfußball viel investiert. Wir werden weiter an uns arbeiten, und uns in der Champions League gut präsentieren. In der Meisterschaft wollen wir unbedingt unter die Top-3."

Amateurspieler der Saison: Philipp Offenthaler (SCU Ardagger/SV Wacker Burghausen): "Ich gebe zu, ich bin nervöser als bei einem Spiel. Ich will mich nun in Burghausen etablieren und weiter nach oben entwickeln."

Amateurmannschaft der Saison: SV Wörgl, Landesligameister: "Das Ziel ist ein einstelliger Tabellenplatz in der Regionalliga. Wir spielen fast mit derselben Mannschaft weiter und es läuft gut."


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare