Fink droht Prozess wegen Millionen-Villa

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Austria-Trainer Thorsten Fink könnte in der Derby-Vorbereitung abgelenkt sein.

Der 48-jährige Deutsche befindet sich laut "Bild" im Rechtsstreit mit Ex-FC-Bayern-Kollege Christian Lell um eine Millionen-Villa.

Lell soll dem Paar 2013 eine Doppelhaushälfte im Münchner Nobel-Stadtteil Grünwald um 2,7 Mio. Euro verkauft haben, obwohl diese 77 Baumängel aufweist.

Die Finks weigerten sich daraufhin, noch ausstehende 310.000 Euro zu zahlen. Da eine Einigung scheiterte, wird nun ein Prozess angestrebt.

Der Versuch, die Angelegenheit bei der Güteverhandlung vor dem Landesgericht München zu klären, blieb ohne Erfolg.

"Kaum war Fink drin, wollte er nicht mehr bezahlen"

Lell kritisiert Austrias Chefbetreuer aufgrund der Vorgangsweise scharf: "Ich habe Thorsten extra früher einziehen lassen, weil er ein Kumpel ist. Kaum war er drin, wollte er den Rest nicht mehr bezahlen."

Die Baumängel stellte ein von Fink beauftragter Sachverständiger fest.

Nun wird wohl das Gericht entscheiden müssen, wie es in dieser Causa weitergeht.

Gegenüber der "Krone" meint Fink nur: "Ich möchte mich dazu eigentlich nicht äußern."

LAOLA Meins

FK Austria Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU FK Austria Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare