Austria startet Crowdfunding für Generali Arena

Aufmacherbild
 

Wie die Fans von Rapid bekommen auch die Anhänger von Austria Wien die Gelegenheit, ihren finanziellen Beitrag zur neuen Spielstätte beizutragen.

Ab Mittwoch kann unter www.violacrowd.at am Projekt "ArenaInvest" teilgenommen werden. Einlagen sind ab 100 Euro möglich, der Basis-Zinssatz beträgt 2,5 Prozent/Jahr. Bei Teilnahme an Champions- oder Europa-League-Gruppenphase kann dieser Wert auf bis zu 8,25 Prozent ansteigen.

Zusätzlich werden 5 Stufen festgelegt, bei denen Anlegern Goodies winken.

So gibt es etwa bei einer Investition von 500 Euro zusätzlich eine Urkunde sowie einen exklusiven Schal, bei 1.000 Euro kommt eine Karte für das Eröffnungsspiel der Generali-Arena 2018 hinzu. Bei 5.000 Euro erhält der Investor eine exklusive Stadion-Führung mit Herbert Prohaska. Anlegern, die 10.000 Euro investieren, winkt ein VIP-Ticket für das Eröffnungsspiel 2018. Insgesamt sollen dadurch knapp 1,5 Millionen Euro erwirtschaftet werden.

1,5 Millionen Euro im Auge

Club-Präsident Wolfgang Katzian meint zu diesem Projekt: "Die Beteiligung an der Finanzierung unserer neuen Arena ist eine moderne Anlageform und tolle Möglichkeit für unsere Fans, Sympathisanten und Anleger, direkt bei der Finanzierung der Arena mitzuhelfen. Zudem profitieren beide Seiten: Die Anleger von einer attraktiven Verzinsung sowie die Austria von der Unterstützung der Fans."

Die Austria bestreitet die kommenden beiden Saisonen im Happel-Stadion, weil die Generali-Arena in ein UEFA-Vier-Sterne-Stadion verwandelt wird. Dies geschieht im Rahmen des "S.T.A.R."-Projekts, das auch den Ausbau der Trainingsplätze, der Akademie und die Errichtung eines regionalen Nachwuchs-Zentrums beinhaltet.

Insgesamt erwartet man sich bei den Veilchen, auf diese Weise bis zu 1,5 Millionen Euro zu erwirtschaften.

LAOLA Meins

FK Austria Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU FK Austria Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare