Austria ist sich "Ernst der Lage" bewusst

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Nach dem 2:5 im Cup-Halbfinale bei RB Salzburg will die Austria in der Liga Platz 3 hinsichtlich einer Europacup-Teilnahme verteidigen.

Sturm Graz liegt zwei, Admira Wacker drei Zähler hinter den Veilchen. "Ich habe keine Angst, aber man muss vorsichtig sein. Wir wissen um den Ernst der Lage", so Trainer Thorsten Fink, dessen Manschaft sechs Partien (0-2-4) nicht gewonnen hat.

Am Samstag gastieren die Violetten beim SV Mattersburg. Fink: "Wir wissen, dass wir dort viel investieren müssen."



"Wir sind in einer Entwicklung"

Weiters sagt er zur Partie im Burgenland: "Wir müssen auf die erste Hälfte vom Cup-Semifinale aufbauen und unser Spiel auch einmal über 90 Minuten durchziehen."

Personell steht hinter dem Einsatz von Vanche Shikov (Leistenprobleme) ein Fragezeichen, Lukas Rotpuller fehlte am Donnerstag wegen eines grippalen Infekts.

Fink bleibt hinsichtlich einer Europacup-Teilnahme optimistisch.

"Wir werden bis zum Saisonende die nötigen Punkte für den internationalen Startplatz holen. Es hat niemand gesagt, dass wir das locker erreichen, aber wir werden das schaffen. Entscheidend ist, was wir aus den nächsten Spielen machen und nicht was war. Die Ergebnisse waren natürlich nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben, aber wir werden weiter ruhig bleiben und hart an uns arbeiten. Wir sind nach wie vor in einer Entwicklung und müssen als Mannschaft noch wachsen."


LAOLA Meins

FK Austria Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU FK Austria Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare