Möglicher Abgang in Grödig - Sponsor bleibt

Aufmacherbild

Beim SV Grödig könnte es in der Winterpause geringfügige Veränderungen im Kader geben.

Konkret gebe es eine Anfrage für einen Spieler, dabei soll es sich aber nicht um Lucas Venuto handeln, wie Manager Christian Haas erklärt.

Sicher ist, dass Hauptsponsor "Interwetten" dem Klub treu bleibt. Der Vertrag wurde bis zum Ende der Saison 2018/19 verlängert, gilt aber nur für die höchste Spielklasse. Derzeit hat Grödig als Achter vier Punkte Vorsprung auf den Tabellenletzten WAC.

Suche nach Namenssponsor noch im Gange

"Dieses Sponsoring gibt uns Planungssicherheit und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagte Grödig-Manager Christian Haas am Montag über die Vertragsverlängerung von Interwetten. Der Vertrag mit dem Wettanbieter gilt allerdings nur für die Bundesliga.

Sollte es zu einem Abstieg kommen, werde man sich aber zusammensetzen, betonte Interwetten-Vorstand Werner Becher. Seine Firma bleibt Trikotsponsor, nach einem Namenssponsor ist der Verein nach wie vor auf der Suche.

Das Sponsoring bewege sich im sechsstelligen Euro-Bereich, erklärte Becher. Einen "mittleren sechsstelligen Bereich" erhofft sich Haas auch aus einem möglichen Namensgeber.

Weitere Werbeplätze werden verlost

Interwetten wird als erster Hauptsponsor in der Bundesliga in einem Grödig-Heimspiel im Frühjahr auf sein Brustsponsoring verzichten, um für eine Charity-Aktion der "Heartbeat Foundation" zu werben, einer Organisation für mehr Herzsicherheit im Sport.

Zu Saisonbeginn kaufte Interwetten einer Grödiger Bäckerei das Sponsorpaket ab, das diese in einer Verlosung gewonnen hatte.

Eine Verlosung wird es bei Grödig auch kommende Saison geben. Dabei gibt es Werbeplätze am Rücken des Trikots und der Vorderseite der Hose zu gewinnen. Für diese Saison erlöste der Verein aus der Verlosung 500.000 Euro, für die kommende Saison hoffen die Grödiger auf 600.000 Euro.

Untersberg-Maskottchen für mehr Zuschauer

In einer Pressekonferenz stellte die Vereinsführung zudem Maßnahmen vor, die bescheidenen Zuschauerzahlen in Heimspielen zu erhöhen.

Mittels eines Gewinnspiels werden Schulklassen aufgefordert, Vorschläge für ein Maskottchen unter dem Motto "Sagenumwobener Untersberg - Kaiser Karl" einzubringen. Damit soll die Bindung zum Untersberg betont werden, der früher Namensgeber des Stadions war und immer noch im Vereinslogo vertreten ist.

"Eines unserer größten Ziele ist, dass wir das Stadion füllen. Es ist schwieriger als ich geglaubt habe. Wenn man bei einem Spiel wie gegen Red Bull Salzburg nur 2.000 Zuschauer hat, dann ist das generell eine traurige Geschichte.

Abgang wird nachbesetzt

Wir wollen sagen können, dass wir alles unternommen haben, dass die Leute zu uns kommen", sagte Grödig-Präsident Helmut Gruber. Vor allem Familien sollen in Zukunft verstärkt angesprochen werden.

Die sportliche Vorbereitung auf das Frühjahr beginnt bei Grödig am 4. Jänner mit Laktattests im Sportzentrum Rif. Vom 20. bis 29. Jänner ist die Mannschaft auf Trainingslager in Side, dort trifft man auf Nürnberg, Arminia Bielefeld und St. Gallen.

Mit vier Punkten Vorsprung ist der Klassenerhalt das oberste Ziel. "Die Situation unterschätzen brauchen wir auf keinen Fall", sagte Haas. Beim Kader könnte es geringfügige Veränderungen geben. Es gebe eine Anfrage für einen Spieler, dabei handle es sich aber nicht um Lucas Venuto, betonte Haas. Sollte es einen Abgang geben, wird Grödig noch einen Spieler holen.

LAOLA Meins

SV Grödig

Verpasse nie wieder eine News ZU SV Grödig!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare