Heraf übernimmt WAC-Akademie bis Sommer

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Andreas Heraf wird interimistischer Leiter der WAC-Akademie bis zum Sommer.

Nachdem Herbert Grassler seine Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen niederlegen musste, wurden sich die Kärntner mit dem 48-Jährigen schnell einig.

Heraf war bereits als Trainer diverser Nachwuchs-Nationalteams beim ÖFB tätig und coacht derzeit die ÖFB-U17.

Er wird nicht nur im sportlichen Bereich arbeiten, sondern den Vorstand und die Akademie-Leitung auch bei der Suche nach einer neuen sportlichen Führung unterstützen.

"Ich war jetzt zwei Tage in der Akademie, die ich natürlich schon kenne, weil ich durch meine Tätigkeit beim ÖFB der sportliche Leiter aller Akademien bin. Die Trainer sind sehr engagiert und machen voll mit. Wir werden versuchen, die Jungs Tag für Tag besser zu machen. Christoph Rabitsch ist unser bestes Beispiel. Von der Akademie zu den Amateuren und dann in die Kampfmannschaft. Das ist das Grundbestreben einer Akademie und das müssen wir aufrechterhalten", so der elffache Nationalteam-Spieler.

Vom ÖFB bekam Heraf die Erlaubnis, der Tätigkeit bis Sommer nachzugehen und einen Nachfolger zu finden: "Der ÖFB ist natürlich bestrebt, Akademien weiterzuentwickeln und zu fördern. Das kann aber keine Dauerlösung sein, weshalb wir versuchen, bis spätestens Sommer jemanden zu finden."

LAOLA Meins

Wolfsberger AC

Verpasse nie wieder eine News ZU Wolfsberger AC!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare