Abo-Preise: So viel kostet die Bundesliga

Aufmacherbild

Die Zuschauer-Zahlen der Bundesliga liegen im Keller.

Der Trend geht zu immer weniger Fans in den Stadion, nur ein paar wenige Vereine bessern die Statistik deutlich auf.

Dagegen gelingt es kleineren Vereinen über die vergangenen Jahre nicht, mehr zahlende Kunden in die eigene Heimstätte zu locken.

Nicht unberechtigt taucht dabei immer die Frage nach Qualität und Kosten auf: Wie viel kostet die Bundesliga?

Wo in der Preishierarchie reiht sich Allianz-Stadion ein?

Das Ziel eines jeden Vereins muss es sein, Zuschauer über die gesamte Saison anzulocken und mit einem Abonnement an den Verein zu binden.

Kartenpreise jenseits von Gut und Böse - zum Teil deutlich über jenen für das qualitativ hochwertigere Produkt deutsche Bundesliga - stellen das System ad absurdum.

Doch wieviel müssen österreichische Fußball-Sympathisanten tatsächlich für eine Jahreskarte in Österreichs Stadien hinlegen?

Und wo reiht sich Rapids ab Sommer bespielbare neue Heimstätte Allianz-Stadion ein, für das erst kürzlich der Abo-Verkauf anlief?

Eines sei schon mal vorweggenommen: Der moderne Neubau lockt Fans mit kundenfreundlicheren Preisen an als zb. der SV Mattersburg.

Bild 1 von 1

* berücksichtigt sind Abos für Erwachsene ohne Ermäßigung, Mitgliedschaft oder Vorverkauf - alle Preise in Euro (aus der Saison 2015/16 außer Allianz-Stadion)

Riesige Unterschiede bei Stehplatz-Tickets

Als Vergleichswert dienen die Abo-Preise der laufenden Saison 2015/16, da jene für die kommende Spielzeit noch nicht durchgehend vorliegen.

Die Stehplatz-Tickets sind in den Stadien bekanntlich die preisgünstigste Variante und dienen vorwiegend als reiner Fansektor - in einigen Stadien mehr, in anderen weniger.

So weist RB Salzburg mit 161 Euro das billigste Stehplatz-Ticket auf, dicht gefolgt von Austria und Rapid. Nur die Admira tanzt mit den drittbilligsten Abos aus der Reihe.

Denn generell ist zu erkennen: Je kleiner der Verein, desto mehr muss finanziell Profit herausgeschlagen werden.

 

Abgeschlagen am Ende dieser Wertung mit den teuersten Stehplatz-Tickets findet sich der SV Mattersburg wieder.

Allianz-Stadion billiger als nicht überdachter Pappelstadion-Stehplatz

Nichts gegen das idyllische Pappelstadion, aber im Burgenland muss man für einen nicht überdachten Rasen-Stehplatz 87 Euro mehr berappen als etwa in der modernen Bullen-Arena.

Daraus ergibt sich ein Preis pro Heimspiel von 13,7 Euro, während man in Salzburg (8,9), bei der Austria (9,4) oder Rapid (10,0) deutlich weniger bezahlt.

Interessant ist auch der Vergleich zu Rapids künftigem Allianz-Stadion. Bei der Arena auf dem neuesten Stand konnten die Hütteldorfer nicht um eine Preiserhöhung herum.

Trotzdem ist der künftige Fan-Sektor auf der Südtribüne um 218 Euro preiswerter als ein Stehplatz in Grödig (230) oder Mattersburg (248).

Bild 1 von 1

* berücksichtigt sind Abos für Erwachsene ohne Ermäßigung, Mitgliedschaft, Vorverkauf oder VIP - alle Preise in Euro (aus der Saison 2015/16 außer Allianz-Stadion)


Sitzplätze: Große Bandbreite und neue Maßstäbe

Auch bei den Sitzplätzen sind große Unterschiede zu erkennen. Nicht nur zwischen der billigsten und teuersten Karte, die Vereine anbieten, sondern auch im Vergleich der Liga-Kontrahenten unter sich.

Das billigste Sitzplatz-Abo war in dieser Saison in Rapids ungeliebter Ausweichstätte im Ernst-Happel-Stadion um 188 Euro zu bekommen. Gleichzeitig war allerdings auch der teuerste Abo-Platz bei den Hütteldorfern zu finden (390 Euro).

Auch in dieser Kategorie ist der Zuschauer-Rückgang in Mattersburg wenig verwunderlich: Das billigste Sitzplatz-Abo ist gleichzeitig das teuerste und kostet stolze 372 Euro.

Die beste Kategorie zum moderaten Preis erhält man in Altach und Grödig (je 280 Euro für das teuerste Sitzplatz-Abo).

Das Allianz-Stadion setzt in Zukunft neue Maßstäbe, die billigste Sitzplatz-Saisonkarte ist um 294 Euro zu haben, die teuerste hebt sich mit 470 Euro weit von der Konkurrenz ab.

Bild 1 von 1

Allianz-Stadion dient künftig als Orientierung

Neben dem Neubau in Wien-Hütteldorf unternehmen die Austria und Sturm Graz Verbesserungen an ihren bestehenden Heimstätten.

Ziel ist es, das Produkt attraktiver und moderner zu gestalten, um dadurch sowohl infrastrukturell als auch vom Zuschauerstrom her zu profitieren.

Der SK Rapid erhofft sich vor allem großen Nutzen durch das vergrößerte Angebot an VIP-Packages. Beinahe eine ganze Tribüne ist Firmen, Partnern, etc. vorbehalten.

Insgesamt passen bis zu 28.000 Zuschauer ins neue Stadion, 24.000 in internationalen Spielen. Während bei den Wienern ein leichter Preisanstieg aufgrund der neuen Gegebenheiten zu verstehen ist, bleibt die Entwicklung bei anderen Vereinen abzuwarten.

Denn diese werden ihre Abo-Angebote für die nächste Saison bald bekanntgeben. Dass dabei jemand zugunsten der Fans billigere Jahreskarten als im Vorjahr anbietet, ist beim Trend der vergangenen Jahre nicht zu erwarten.


Alexander Karper

 

ZUSCHAUER-TENDENZ 2015/16:

Runde Top Flop Gesamt Schnitt
1. 15.100 (Rapid-Ried) 1.079 (Grödig-Altach) 36.826 7.365
2. 17.357 (Salzburg-Rapid) 2.940 (Admira-Mattersburg) 40.244 8.049
3. 13.300 (Rapid-WAC) 1.667 (Grödig-Austria) 27.490 5.498
4. 12.500 (Austria-Rapid) 1.212 (Grödig-Admira) 28.896 5.779
5. 14.876 (Sturm-Rapid) 2.402 (Admira-Ried) 35.089 7.018
6. 16.800 (Rapid-Grödig) 4.217 (Altach-Admira) 39.661 7.932
7. 14.300 (Rapid-Mattersburg) 1.454 (Grödig-Ried) 35.608 7.122
8. 8.347 (Salzburg-Grödig) 2.233 (Admira-WAC) 32.790 6.558
9. 15.500 (Rapid-Admira) 1.142 (Grödig-Mattersburg) 32.857 6.571
10. 6.410 (Austria-WAC) 3.345 (Admira-Sturm) 23.764 4.753
11. 23.200 (Rapid-Salzburg) 1.721 (Grödig-Sturm) 36.623 7.325
12. 7.715 (Salzburg-Admira) 3.079 (Ried-Mattersburg) 28.921 5.784
13. 32.200 (Rapid-Austria) 2.109 (Admira-Grödig) 58.479 11.696
14. 14.700 (Rapid-Sturm) 1.226 (Grödig-WAC) 32.288 6.458
15. 11.822 (Austria-Salzburg) 1.815 (Admira-Altach) 27.949 5.590
16. 9.623 (Salzburg-Sturm) 2510 (Ried-Grödig) 32.515 6.503
17. 16.400 (Rapid-Altach) 2.036 (Grödig-Salzburg) 33.460 6.692
18. 6.244 (Austria-Sturm) 2.700 (Mattersburg-Grödig 22.065 4.413
19. 12.700 (Rapid-Ried) 1.020 (Grödig-Altach) 27.549 5.509
20. 14.167 (Salzburg-Rapid) 1.919 (Admira-Mattersburg) 30.899 6.180
21. 13.700 (Rapid-WAC) 1.436 (Grödig-Austria) 25.159 5.032
22. 12.500 (Austria-Rapid) 1.124 (Grödig-Admira) 26.215 5.243
23. 12.571 (Sturm-Rapid) 2.150 (Admira-Ried) 29.805 5.961
24. 14.200 (Rapid-Grödig) 2.700 (Mattersburg-WAC) 35.155 7.031
25. 13.200 (Rapid-Mattersburg) 1.320 (Grödig-Ried) 26.815 5.363
26. 7.771 (Salzburg-Grödig) 2.014 (Admira-WAC) 25.544 5.109
27. 13.000 (Rapid-Admira) 1.176 (Grödig-Mattersburg) 29.303 5.861
28. 7.011 (Austria-WAC) 3.205 (Admira-Sturm) 26.818 5.364
29. 24.800 (Rapid-Salzburg) 2.000 (Grödig-Sturm) 39.343 7.868
30. 8.109 (Salzburg-Admira) 4.086 (Ried-Mattersburg) 30.895 6.179
31. 26.200 (Rapid-Austria) 2.201 (Admira-Grödig) 49.397 9.879
32. 16.200 (Rapid-Sturm) 1.224 (Grödig-WAC) 32.011 6.402
GESAMT: 1.040.433 6.503
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare