Nervenschlacht in der Trinity Series

Aufmacherbild Foto: © Blizzard Entertainment
 

Auch der zweite Tag in der sechsten Turnierwoche bot einiges an Action und Überraschung. Bereits das Eröffnungsspiel war nichts für schwache Nerven. Im Aufeinandertreffen zwischen G2 und Complexity, sollte ThijsNl mit einem genialen Run noch auf ein 5:5 ausgleichen.

Platzhirsch gegen Verfolger

Das Match der Tabellenführenden sollte ein Wechselbad der Gefühle werden. Complexity gewann das Anyfyn-Pala Mirror in der ersten Runde, ehe G2 mit einem Jade-Druid-Deck ausgleichen konnte. Was danach kam, hatte niemand erwartet. Complexity konnte nun eine Runde nach der anderen gewinnen und sich mit 5:1 in eine gute "Matchball-Postition" bringen, jedoch ohne die Rechnung mit Thijs von G2 gemacht zu haben. Der bekennende Reno-Lock-Fan konnte mit eben diesem Deck seine vollen Stärken ausnutzen und trieb Complexity an den Rand der Verzweiflung. Nach ebenfalls 4 gewonnen Runden stand es vor dem letzten und alles entscheidendem Spiel 5:5. Complexity jedoch fand wieder ins Spiel und konnte sich am Ende doch noch mit 6:5 durchsetzten.

Neuer Leader und bekannte Verlierer

Nachdem TeamLiquid sich bereits in den vergangenen Wochen wieder im Mittelfeld der Tabelle kämpfen konnte, sollte nun noch einmal eine Schippe drauf gelegt werden. Tempo Storm konnte sich zwar mit 3:1 in Führung bringen, im Anschluss aber keine Antworten mehr auf das aggressive Spiel von TeamLiquid finden, welche die Series mit 6:3 am Ende für sich entschieden.

In der Tabelle gab es in dieser Woche einige Änderungen. G2 zum Beispiel verliert zwei Plätze und ist nun Dritter, während TeamLiquid sich mit dem Sieg an die Spitze setzen konnte. Complexity liegt nach wie vor an der zweiten Stelle und Alliance ist nach zwei 6:0 Niederlagen abgeschlagen am Tabellenende.

Team

W/L

Runden

TeamLiquid

4-2

31:27

Complexity

4-2

31:29

G2

3-3

33:26

Luminosity

3-3

31:28

Virtus.Pro

3-3

29:28

TempoStorm

3-3

24:25

Cloud9

2-4

25:29

Alliance

2-4

18:30

Somit erwartet uns in der nächsten Woche ein spannendes Finish. Immerhin sind die ersten sechs Teams der Tabelle in der Lage, sich für das Live-Finale zu qualifizieren. Eines ist auf jeden Fall sicher: Uns erwartet eine spannende Schlussphase in der noch alles offen ist. Die Favoriten befinden sich bereits jetzt an der Tabellenspitze und werden natürlich versuchen, diese Plätze zu verteidigen. Ob es ihnen gelingt oder nicht, sehen wir nächsten Mittwoch ab 17 Uhr auf Twitch.tv.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare