FIFA-Liga auch in Portugal

Aufmacherbild Foto: © EA Sports
 

Neben Österreich wird auch der portugiesische Fußballverband (FPF) eine eigene FIFA-Liga ab der kommenden Saison führen. Der Start ist für Ende Juni angesetzt und die neue "Allianz Challenge", benannt nach dem Hauptsponsor "Allianz", ist mit einem Preispool von 20.000 EUR dotiert.

Die Allianz Challenge kann aber auch mit weiteren Top-Sponsoren auffahren. Neben dem großen Versicherungsunternehmen, sind auch HP, Red Bull und Moche (portugiesisches Telekommunikationsunternehmen) beteiligt.

"Diese gemeinsame Initiative des FPF und der Allianz wird Spieler mit denselben Interessen, der gleichen Leidenschaft und vor allem mit dem gleichen Siegeswillen zusammenführen."

Teresa Brantuas, CEO Allianz Portugal

 

Eröffnet wird die Allianz Challenge durch ein FIFA-Showmatch zwischen vier Spielerinnen der portugiesischen Damen-Nationalmannschaft. 

Somit reiht sich auch Portugal gemeinsam mit der französischen LFP, Spaniens La Liga, der Niederländischen Eredivise, der deutschen Bundesliga und einer handvoll keltischer Länder, die sich die "Sportrego Celtic eSports League" nennt, in einen elitären Kreis der europäischen Verbände ein.

In Nordamerika konnte gerade die NBA überzeugen und sich als aktivster Verband in der Umsetzung einer eSport-Liga bezeichnen. Innerhalb kürzester Zeit wurden über 17 Teams gefunden, die sich in NBA2k matchen werden.

 

von Thomas Streitberger

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare