"Optisch gut für Carvingschwünge"

Aufmacherbild

Mit einem Parallelslalom am Jauerling "hoch über" der Wachau feiert Niederösterreich am 13. Jänner 2012 Weltcup-Snowboard-Premiere.

Sportlandesrätin Petra Bohuslav (V) sprach bei einer Pressekonferenz am Donnerstag von einer Referenz an das "Aushängeschild" des Sportlandes Niederösterreich, Snowboard-Doppelweltmeister Benjamin Karl.

Karl: "Kenn ich noch mit Holzbügellift"

Karl zeigte sich "extrem stolz", dass in seinem Heimatland ein Weltcupbewerb stattfinden wird. Stolz sei er auch auf Platz zwei bei der Wahl zum Sportler des Jahres.

Den 400 Meter langen Hang - "mittelsteil, optisch gut für unsere Carvingschwünge" - kennt er seit seiner Kindheit - "noch mit Holzbügellift".

Und auch wenn am 13. Jänner kein Österreicher gewinnen sollte, werde die Show - samt Snowboardparty - "großartig" werden.

Platz für 5.000 Fans

Die Arena wird 5.000 Fans Platz bieten, ab 9.00 Uhr finden die Qualifikationsläufe statt, um 16.30 Uhr starten die Rennen bei Flutlicht.

Für die Fans wird von den Parkplätzen bei Maria Laach ein Shuttle-Dienst zur Jauerling-Arena eingerichtet (bis 15 Jahre ist der Eintritt frei, ein Erwachsenenticket kostet 13,50 Euro, der Vorverkauf beginnt am 14. November).

"Supergeiler Event"

"Die Location ist genial. Wir werden einen 'supergeilen' Event machen", meinte Christian Galler, sportlicher Leiter für Snowboard beim ÖSV.

Auch FIS-Renndirektor Uwe Beier habe bei einer Besichtigung von den Bedingungen hier geschwärmt. In den Weihnachtsferien wird das Team am Jauerling ein Spezialtraining absolvieren.

Damen wollen Vollgas geben

"Vollgas geben" wollen auch Marion Kreiner und Julia Dujmovits, die angesichts der gut erreichbaren Lage - etwa eine Stunde von Wien und Linz entfernt - auf einige ihrer Fans aus der Steiermark und dem Burgenland hoffen.

Ein Top-Resultat am Jauerling will auch Andreas Prommegger erreichen.

Für den Salzburger, dem bei der Pressekonferenz zum 31. Geburtstag gratuliert wurde, ist es derzeit "zu Hause anstrengender als unterwegs", verwies er auf seine "neue Lebensrolle" als Vater einer zwölf Wochen alten Tochter.

Land setzt auf Top-Event

Bohuslav betonte die Strategie des Landes, sportliche Top-Events zu organisieren und zu unterstützen. Bilder vom Ski-Weltcup am Semmering oder vom Davis Cup würden um die Welt gehen und seien eine tolle Werbung für Niederösterreich.

Die Präsentation von Spitzensport soll auch Lust auf Breitensport machen, und wirtschaftlich würden sich derartige Großveranstaltungen für die Regionen ebenfalls auszahlen. Ein Euro Sponsormittel bringe eine Verzinsung von 6,4. Das Rennen am Jauerling wird von Raiffeisen gesponsert.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen