Prommegger startet aus der Pole-Position

Aufmacherbild
 

Der Salzburger Andreas Prommegger nimmt das letzte Parallel-Rennen des Snowboard-Weltcups am Mittwoch in der Sierra Nevada aus einer Position der Stärke in Angriff.

Nach dem Gewinn der kleinen Kristallkugel im Parallelslalom am Wochenende gilt der Pongauer als Favorit auf den erneuten Sieg in der Parallel-Gesamtwertung.

Rang Fünf reicht Prommegger

Wenn sein Südtiroler Rivale Roland Fischnaller den Parallel-RTL gewinnt, könnte Prommegger mit einem fünften Rang alles klar machen.

Die Olympia-Dritte Marion Kreiner ist Jägerin in der Gesamtwertung und Gejagte im Rennen um die kleine Kristallkugel.

Prommegger will sich auf Rechenspiele gar nicht einlassen. "Ich bin gut drauf und habe mit dem Sieg in La Molina viel Selbstvertrauen getankt. Es ist ein gutes Gefühl, als Weltcup-Führender in den letzten Bewerb zu gehen. Ich habe heuer drei von fünf Parallel-Riesentorläufen gewonnen und werde versuchen, hier noch einmal nachzulegen", erklärte der 32-Jährige aus dem Alpendorf oberhalb von St. Johann.

Kreiner kann zwei Trophäen holen

Kreiner könnte in Spanien ebenfalls noch zwei Trophäen erobern. In der Gesamtwertung müsste sie 308 Punkte auf die Schweizerin Patrizia Kummer aufholen (bei einem Sieg der Steirerin genügt Kummer Platz zwei), im RTL-Klassement hat die ÖSV-Boarderin als Spitzenreiterin 32 Punkte Vorsprung auf Kummer.

"Ich habe mit dem zweiten Platz in La Molina gezeigt, dass ich gut in Form bin", sagte Kreiner. Ich werde hier nichts Außergewöhnliches probieren, sondern möchte einfach mein aktuelles Leistungspotenzial abrufen.

Am Ende wird man ja sehen, was dabei herauskommt", meinte die 31-Jährige.

ÖSV-Aufgebot Snowboard-Parallel-Weltcup Sierra Nevada (Mittwoch):

Damen (5): Julia Dujmovits, Marion Kreiner, Ina Meschik, Claudia Riegler, Sabine Schöffmann.

Herren (9): Siegfried Grabner, Benjamin Karl, Daniel Krebs, Andreas Lausegger, Lukas Mathies, Andreas Prommegger, Anton Unterkofler, Manuel Veith, Ingemar Walder.

Snowboard-Cross Sierra Nevada (Qualifikation Mittwoch, Finale Donnerstag):

Damen (2): Susanne Moll, Maria Ramberger

Herren (4): Hanno Douschan, Alessandro Hämmerle, Michael Hämmerle, Markus Schairer.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen