Benjamin Karls neue "Waffe"

Aufmacherbild
 

"War an der Zeit für eine neue Herausforderung"

Aufmacherbild
 

Benjamin Karl fährt ab sofort auf Snowboards aus dem Hause Kessler ab.

„Ich habe auf SG Snowboards sehr große Erfolge gefeiert, aber nach neun Jahren war es an der Zeit für eine neue Herausforderung“, begründet der erfolgreichste heimische Brettartist seine Entscheidung.

„Die ersten Trainingseinheiten waren sehr vielversprechend“, freut sich der Niederösterreicher auf den bevorstehenden Winter – mit dem Höhepunk Snowboard-Weltmeisterschaft am Kreischberg (15. bis 25. Jänner 2015).

Keine Anpassungs-Probleme

Für seine „Mission Gold“ bei der Heim-Weltmeisterschaft überlässt Vierfach-Weltmeister Benjamin Karl nichts dem Zufall.

„Es sind sehr spannende Zeiten, aber es fühlt sich bereits so an, als wäre ich nie etwas anderes gefahren“, freut sich der 28-Jährige über den neuen Ausrüster, der bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi über je vier Gold- und Bronzemedaillen jubeln konnte.

Hansjürg Kessler, Mastermind des Schweizer Snowboard-Herstellers, war nicht überrascht, als er im Sommer einen Anruf von Benjamin Karl erhielt.

„Unsere Athleten konnten in den letzten Jahren unzählige Erfolge feiern. Aber noch viel wichtiger: wir werden von den Fahrern als innovative Marke wahrgenommen.“

Alles persönlich angepasst

Seit 1985 produziert der Tüftler seine eigenen Snowboards. „Wir sind die einzige Firma, deren Bretter wirklich ‚custom made‘, also auf den Kunden zugeschnitten, hergestellt werden.“

Geometrie, Flex, Steifigkeit oder Insert-Anpassung – alles ist direkt auf den zweifachen Olympiamedaillen-Gewinner angepasst.

„Unser großer Vorteil ist, dass wir unsere Werkstatt direkt an der Piste haben. Das ermöglicht es uns, dass wir am Vormittag ein Snowboard bauen und zu Mittag testen wir es schon“, so Kessler, der auch nach 30 Jahren noch sein Know-how aus seiner ehemaligen Tätigkeit als Bauführer und Zimmermann in die Snowboard-Produktion einfließen lässt.

Paket steht - Verbesserungen möglich

Und natürlich die jahrelange Erfahrung von Benjamin Karl. „Kessler Snowboards ist nicht nur ein Partner, der mich bestmöglich unterstützt, sondern mich auch in die Weiterentwicklung meiner Bretter einbindet.“

Das Paket für den WM-Winter ist bereits geschnürt – Änderungen allerdings nicht ausgeschlossen. „Wenn Benny neue Ideen hat und wir es für sinnvoll erachten, werden wir es umsetzen.“

Derzeit wird auf den heimischen Gletschern fleißig getestet. Der Saison-Auftakt erfolgt am 13. Dezember 2014 in Carezza (ITA).

Vor der Heim-WM haben die ÖSV-Boarder auch noch einen Heim-Weltcup: am 9. und 10. Jänner 2015 in Bad Gastein.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen