Boarder trainieren in Neuseeland

Aufmacherbild
 

Die Parallel-Fraktion der ÖSV-Boarder bricht am Donnerstag nach Neuseeland auf, wo ein dreiwöchiges Trainingslager auf dem Programm steht. Erstmals seit 2005 bestreitet das Team damit wieder ein Schneetraining in der südlichen Hemisphäre. Nicht mit dabei sind Benjamin Karl und Sigi Grabner, die noch an den Nachwirkungen ihrer Bänderrisse leiden. Am 26. August beginnt der Snowboard-Weltcup mit einem Halfpipe-Contest in Neuseeland. Das erste Parallel-Rennen startet im Oktober in Landgraaf.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen