Superstar für einen Tag

Aufmacherbild
 

Japan calling: 現在ランキング位ist bereit!

Aufmacherbild
 

Julia Dujmovits und Benjamin Karl sind zu Gast beim "World Snowboard Festival" in Hiroshima.

Wer es auf die Einladungsliste dieses Events schafft, darf sich glücklich schätzen.

Warum? "Wir werden hier von Fans und nationalen Medien wie Top-Stars gefeiert. Alles ist perfekt organisiert: Angefangen vom Rennen, den Side-Events bis hin zu den Sightseeing-Tours. Für mich ist es eine Ehre und riesengroßer Spaß bei diesem Festival dabei zu sein", erzählt die Burgenländern.

Ihr wichtigstes Reiseutensil neben ihrem Sports-Equipment? „Ein Japanisch Wörterbuch. Meinen Namen "現在ランキング位"kann ich zumindest schon schreiben“, lacht die sympathische Snowboarderin.

Gegen die Besten der Welt

Nach drei guten Trainingseinheiten in Lienz ging für Dujmovits und Karl am Donnerstag die Reise nach Japan los.

Gemeinsam mit den weltbesten Snowboarderinnen und Snowboardern (jeweils die Top 8 im Weltcup sind eingeladen) will sie das „World Snow Festival“ in Hiroshima rocken und den sportbegeisterten Japanern eine tolle Show bieten.

Gefahren wird im Skigebiet „Yawata Highland“, wo aktuell perfekte Bedingungen herrschen: Schnee ohne Ende, Sonnenschein, 0 Grad.

Unfreiwillige Pause

„Auch die Wetterprognose für Sonntag klingt vielversprechend. Ich freue mich schon riesig auf das Rennen“, sagt die 24-Jährige.

Von ihrer Gehirnerschütterung, zugezogen bei einem Trainingssturz in Sudelfeld, spürt sie nichts mehr.

Im Gegenteil: „Die letzte Woche war sehr chillig. Auch wenn es mir schwer fiel nichts zu tun, hat meinem Körper die unfreiwillige Pause gut getan. Jetzt fühle ich mich wieder ganz gesund und stark.“

In Japan viel Neues

Organisiert wird der Event in Hiroshima von Tomoka Takeuchi. Die japanische Snowboarderin (liegt aktuell auf Rang 9 im Gesamtweltcup) ist in ihrer Heimat ein Superstar, dementsprechend gewaltig ist das nationale Medieninteresse.

„Ich will Snowboarden in Japan noch populärer machen. Unsere Skigebiete mausern sich, werden mondän, erreichen Weltcup-Niveau und sind für den Vergleich mit den Alpen gut gerüstet. Das will ich mit dem Festival zeigen“, so Takeuchi.

Das Gesamtpreisgeld  am Sonntag (Damen und Herren) liegt bei JPY 3.000.000 (rund Euro 29.400).

"Möchte tolle Show bieten"

Dujmovits' Erwartungen für das Race? „Die gibt´s nicht. Ich will einfach Spaß haben, die geniale Stimmung genießen und den Fans eine tolle Show bieten."

Der Rest, sprich die Platzierung, soll sich dann von selbst ergeben.

So wie im vergangenen Jahr, wo die Snowboard-Beauty aus Sulz Platz 9 belegte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen