ÖSV-Crosser fahren hinterher

Aufmacherbild

Österreichs Ski-Crosser verpassen beim zweiten Weltcup-Stopp im nordamerikanischen Telluride die Top-Ten. Andy Matt übersteht die erste Runde dank einer Kollision seiner Gegner, im Viertelfinale ist für den Tiroler aber Endstation. Matt landet auf Rang 16, der Sieg geht an den Slowenen Filip Flisar. Bei den Damen belegt Andrea Limbacher nach einer Unachtsamkeit in ihrem Auftakt-Heat den 14. Platz. Vor Weihnachten geht es bei den Ski-Crossern noch in Val Thorens und Innichen weiter.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen