Olympia-OK-Chef tritt zurück

Aufmacherbild

Das Organisationskomitee für die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang ist führungslos. Jin-sun Kim, bislang als OK-Chef tätig, räumt seinen Posten und gibt an, dass in dieser "entscheidenden Zeit" eine andere Führung notwendig sei. "Es beginnt nun die zweite Hälfte der Vorbereitungen und damit eine Übergangsphase, in der noch sorgfältiger gearbeitet und das Komitee mit einer neuen Spitze gestärkt werden muss", erklärt der 67-Jährige seinen Beweggrund.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen