Homogesetz: IOC droht Athleten

Aufmacherbild
 

Das in Russland beschlossene Gesetz, dass die Propagierung von Homosexualität unter Strafe stellt, wirft nun seine Schatten auch auf die Olympischen Winterspiele in Sotschi 2014 voraus. Das IOC erklärt, dass Athleten, die für die Rechte Homosexueller protestieren, von den Spielen ausgeschlossen werden. Man wolle das aber nicht als Kniefall vor Vladimir Putin verstehen, sondern so die Sportler vor Sanktionen schützen. Die genaue Auslegung von "Protest" ist das IOC noch schuldig geblieben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen