Amerikas Ski-Sport trägt Trauer

Aufmacherbild
 

Jeret Peterson, Olympia-Zweiter im Freestyle-Skifahren bei den Spielen 2010 in Vancouver, hat sich das Leben genommen. Der 29-Jährige, der den Sprung "Hurricane" erfunden hat, erschoss sich in seinem Auto in der Nähe von Salt Lake City. Die Polizei fand einen Abschiedsbrief. "Jeret war ein großer Champion, wir werden ihn vermissen", so Verbands-Boss Bill Marolt. Peterson litt unter Alkoholproblemen und Depressionen und wurde zuletzt wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen