Hamelin holt nach Foul WM-Silber

Aufmacherbild
 

Der kanadische Eisschnellläufer Charles Hamelin holt bei der WM in Moskau nach einem Foul nur Silber über 1.000 Meter Short Track. "Ich bin enttäuscht nur Silber zu holen. Ich war auf dem Weg zum Titel, als sich die zwei Koreaner verbündet haben. Einer davon hat mich in der letzten Kurve rausgeschubst, damit der andere gewinnen kann", so Hamelin. Da Woon Sin wird für sein Foul bestraft, Teamkollege Park Se Yeong darf Gold behalten. Dritter wird der Chinese Shi Jingnan.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen