Für Frank fällt WM ins Wasser

Aufmacherbild

Bittere Pille für Kerstin Frank, die den Jahreshöhepunkt, die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft in Shanghai, wegen einer Erkrankung verpasst. Die Wienerin muss ihr Antreten im Kurzprogramm am Donnerstag zurückziehen. Damit ist Österreich bei den Titelkämpfen nicht mehr vertreten. Das Kurzprogramm wird von der Russin Elizaveta Tuktamysheva dominiert. Am Mittwoch hatten sowohl die Eistänzer Barbora Silna/Juri Kurakin, als auch das Paar Miriam Ziegler/Severin Kiefer die Kür verpasst.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen