Aufmacherbild

Sölden läutet Weltcup-Winter 2012/13 ein

Der Weltcup-Winter wurde am Wochenende mit den Gletscher-Rennen in Sölden eingeläutet.

Die spannenden Läufe und Stockerlplätze von Kathrin Zettel (2.), Stefanie Köhle (3.) und Marcel Hirscher (3.) am Rettenbachferner im Tiroler Ötztal machen Lust auf mehr rot-weiß-rote Erfolge.

 

LAOLA1 verschafft euch einen kurzen Überblick darüber, wann Skispringer, Langläufer, Rodler und Co. erstmals um Siege, Weltcup-Punkte, WM-Titel und Preisgeld kämpfen.

SKISPRINGEN

Die Skispringer starten mit einer Premiere in die Saison.

Am 23. November bestreiten Damen und Herren in Lillehammer (NOR) einen Mixed-Bewerb. Zuletzt wurde das Format beim Sommer-Grand-Prix in Courchevel (FRA) getestet. Der Sieg bei dem nicht topbesetzten Bewerb ging an Japan vor Deutschland und Österreich.

Tags darauf springen Thomas Morgenstern, Daniela Iraschko und Kollegen jeweils um den ersten Einzel-Sieg.

Neben der traditionellen Vier-Schanzen-Tournee zählen die  Nordischen Weltmeisterschaften in Val die Fiemme (ITA) von 20. Februar bis 3. März zu den Höhepunkten der Saison.

 

 

Damen Herren
Einzel Sarah Hendrickson (USA) Anders Bardal (NOR)
Team USA Österreich

SNOWBOARD

Die Freestyler haben ihre Saison traditionell bereits Ende August mit den Halfpipe-Bewerben in Cardrona eröffnet.

US-Girl Kelly Clark und der Japaner Ryo Aono starteten in Neuseeland mit Siegen in die Olympia-Qualifikation für Sotschi 2014.

Nach den Big-Air-Bewerben in Antwerpen (10.11.) und Stockholm (17.11.) geht es für die Speed-Fraktion am 7. und 8. Dezember mit den Cross-Bewerben in Schruns los.

Die ersten Parallel-Rennen stehen für Benjamin Karl und Kollegen am 21. Dezember in Carezza (ITA) auf dem Programm.

Höhepunkt der Saison ist die Weltmeisterschaft von 18. bis 27. Jänner in Stoneham (CAN).

 

 

Damen Herren
Freestyle Xuetong Cai (CHN) Janne Korpi (FIN)
Halfpipe Xuetong Cai (CHN ) Janne Korpi (FIN)
Big Air Janne Korpi (FIN)
Slope Style Charlotte van Gils (NED) Dimi de Jong (NED)
Parallel Patrizia Kummer (SUI) Andreas Prommegger (AUT)
Snowboardcross Dominique Maltais (CAN) Piere Vaultier (FRA)

NORDISCHE KOMBINATION

Die Nordischen Kombinierer eröffnen ihre Saison am 24. November in Lillehammer (NOR).

Besonders motiviert dürfte Bernhard Gruber sein. Der Salzburger dominierte den Sommer-Grand-Prix, feierte zwei Siege und war in jedem der sieben Bewerbe am Podest.

Saison-Highlight sind natürlich die Nordischen Weltmeisterschaften in Val die Fiemme (ITA) von 20. Februar bis 3. März.

 

 

Herren
Gesamt Jason Lamy Chappuis
Team Norwegen

BIATHLON

Ohne die deutsche Ausnahme-Athletin Magdalena Neuer, dafür mit Christoph Sumann wird ab 25. November scharf geschossen.

Der 36-Jährige wollte seine Karriere ebenfalls beenden. Die völlig verpatzte letzte Saison war für den Olympia- und WM-Medaillengewinner aber der Grund, das Karriereende auf 2014 zu verschieben.

Die Biathleten starten mit einem Mixed-Bewerb in Oestersund (SWE).  Am 28. steht das erste Einzel-Rennen der Herren auf dem Programm, einen Tag später jenes der Damen.

Die Weltmeisterschaften sind gemeinsam mit dem Weltcup in Nove Mesto (CZE) von 7. bis 17. Februar angesetzt.

 

 

Damen Herren
Gesamt Magdalena Neuner (GER) Martin Fourcade (FRA)
Einzel Helena Ekholm (SWE) Simon Fourcade (FRA)
Sprint Magdalena Neuner (GER) Martin Fourcade (FRA)
Verfolgung Darya Domracheva (BLR) Martin Fourcade (FRA)
Massenstart Darya Domracheva (BLR) Andreas Birnbacher (GER)
Nationencup Russland Russland

LANGLAUF

Für die Langlauf-Asse geht es am 24. November mit einem 10. bzw. 15 km langen Freistil-Rennen in Gällivare (SWE) los.

Der Schweizer Dario Cologna und Marit Björgen aus Norwegen gelten als die großen Gejagten.

Höhepunkte der Saison sind für Damen und Herren die Tour de Ski und die Nordischen Weltmeisterschaften in Val die Fiemme (ITA) von 20. Februar bis 3. März.

 

 

Damen Herren
Gesamt Marit Björgen (NOR) Dario Cologna (SUI)
Distanz Marit Björgen (NOR) Dario Cologna (SUI)
Sprint Kikkan Randall (USA) Teodor Peterson (SWE)
Team Norwegen Russland

RODELN

Der Eiskanal brennt ab 24. November. Damen und Herren stürzen sich zum Auftakt die Olympia-Bahn in Innsbruck-Igls hinunter.

Österreichs Doppelsitzer mit Andreas und Wolfgang Linger will nicht nur seinen Sieg im Gesamt-Weltcup verteidigen, sondern Anfang Februar in Whistler (USA) auch den Weltmeistertitel.

Zudem zählt der Weltcup in Oberhof (GER) im Jänner auch als Europameisterschaft.

 

 

Damen Herren
Einzel Tatjana Hüfner (GER) Felix Loch (GER)
Doppel Andreas und Wolfgang Linger (AUT)
Team Deutschland Deutschland

BOB

Für die Bobfahrer beginnt der Weltcup-Winter in Übersee. Am 9. November fahren Damen und Herren in Lake Placid (USA) um den ersten Saisonsieg.

Dabei bekommt die Schlitten-Familie äußerst prominenten Zuwachs. Zwei US-Leichtathletikstars wechseln von der Tartanbahn in den Eiskanal. Die Staffel-Olympiasiegerin von London Tianna Madison und Ex-Hürdenweltmeisterin Lolo Jones sind als Anschieberinnen für das sechsköpfige Bob-Weltcupteam der USA nominiert worden. Ziel ist es, den US-Schlitten für die Olympischen Spiele in Sotschi 2014 zu qualifizieren.

Von 21. Jänner bis 3. Februar wird in St. Moritz (SUI) um die WM-Krone gekämpft.

Damen Herren
2er Cathleen Martini (GER) Beat Hefti (SUI)
4er Alexandr Zoubkov (RUS)
Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»