FIS-Boss deutet Abschied an

Aufmacherbild

Der Internationale Skiverband (FIS) muss sich eventuell schon bald nach einem neuen Präsidenten umsehen. Wie Amtsinhaber Gian-Franco Kasper andeutet, neigt sich seine FIS-Laufbahn dem Ende zu. "Mein Name ist nicht Joseph Blatter", scherzt er gegenüber dem Magazin "Sponsors", um ernsthaft fortzuführen: "Man muss vernünftig sein. Ich bin mir bewusst, irgendwann muss auch ich aufhören." Auch wenn er sich noch nicht festlegen will, könnte seine sechste Amtszeit (bis 2018) die letzte sein.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen