Morgenstern nach zweitem Erfolg vor Tour-Sieg

Aufmacherbild
 

Thomas Morgenstern setzt seinen Erfolgslauf fort. Der Kärntner gewinnt nach seinem Auftaktsieg in Wisla auch den zweiten Bewerb des Sommer Grand Prix der Skipringer.

Im polnischen Szczyrk setzt sich der 24-Jährige nach Sprüngen von 101,5 sowie 103,0 Metern mit 268,9 Punkten souverän vor seinem Landsmann Gregor Schlierenzauer (261,4) und Lokalmatador Kamil Stoch durch.

Schwierige Bedingungen

Der Sieg ist angesichts der wechselhaften Außenbedingungen umso höher anzurechnen.

"Heute war es wirklich nicht leicht für uns Sportler. Ein jeder musste das nötige Glück mitbringen und durfte sich auch nicht aus der Ruhe bringen lassen", so der glückliche Gewinner.

Auch der zweitplatzierte Schlierenzauer kann der für ihn neuen Schanze durchaus Einiges abgewinnen: "Der heutige Wettkampf war für mich ein sehr gutes Training, gerade weil es wettermäßig immer wieder gewechselt hat. Ich bin zufrieden, dass es wieder für das Podest gereicht hat.“

Morgenstern vor Tour-Sieg

In der Gesamtwertung führt Morgenstern mit dem Punktemaximum (200) vor Schlierenzauer (140) und Pavel Karelin (RUS/104).

Die Lotos Polen Tour führt die Springer zum Abschluss noch nach Zakupane, wo zunächst ein Teamspringen auf dem Programm steht.

Dem Sieger des sommerlichen Wettkampfs, der bei den Athleten für eine erfreuliche Abwechslung abseits des Trainings sorgt, erhält im Übrigen ein Preisgeld von 5000 Euro.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen